Benutzer:TimWeber

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Timww btag 2013.jpg
Persönlich
Name: Tim Weber
Nick: TimWeber
Berufl. Qual.: Mehr Demokratie e.V., Fundraiser, Kampaigner
Familienstand: verheiratet, drei Kinder
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 6.1.2012
Landesverband: Niedersachsen
Stammtisch: Osterholz
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: timwillyweber@t-online.de
Mobil: 0177 40 59 129
Website: http://timweber.piraten-nds.de/
Twitter: @pira_tim


In Kürze

foto von: Stefan Straßenburg

Ich lebe mit meiner Familie (verheiratet, drei Töchter) in Ottersberg. Geboren wurde ich 1971, Schulabschluss 1990 in Achim. Ich habe in Marburg und München Politikwissenschaft studiert. Seit 1993 bin ich für den Verein Mehr Demokratie aktiv. Seit 1998 lebe ich auch von meiner Arbeit für Mehr Demokratie e.V. Ich bin als Kampaigner, Fundraiser, Sprecher und Referent tätig. Meine Schwerpunkte liegen im Bereich direkte Demokratie und Wahlrecht. Mit anderen zusammen habe ich mehrere Kampagnen und Volksbegehren initiiert und organisiert, vor allem aber den Verein Mehr Demokratie aufgebaut. Von 2005 bis 2008 war ich im Stiftungsrat der Bewegungsstiftung (unterstützt Soziale Bewegungen) und seit 2006 bin ich für eine alternative Wählergemeinschaft Mitglied im Ottersberger Rat. Seit Januar 2012 bin ich bei den Piraten.


Meine Überzeugung

Ich mag Menschen. Ich möchte, dass sie selbstbestimmt leben können und die Verhältnisse, in denen sie leben, selber gestalten können. Demokratie heißt für mich im Kern, dass sich Menschen als Gleiche begegnen.


Politisches Leben

  • 1990 bis 1992: Hochschulpolitik in einer selbst gegründeten Gruppe
  • seit 1992: Mitglied bei Mehr Demokratie e.V.
  • 1993 bis 1995: Volksbegehren und Volksentscheid in Bayern zur Einführung des Bürgerentscheids auf Kommunalebene
  • 1996 – 2002: Vorstand und bundesweiter Sprecher von Mehr Demokratie e.V.
  • 2000: Volksbegehren in Bayern zur Demokratisierung der Richterwahl (ohne Erfolg)
  • seit 2000 Sprecher des Landesverbandes Niedersachsen
  • 2001-2003: bundesweite Kampagne: Menschen für Volksabstimmung
  • von 2003 bis 2008 aktiv bei der Bewegungsstiftung
  • 2004: kleine Kampagne zur Verbesserung des Bürgerentscheid in Niedersachsen
  • seit 2006 Mitglied des Gemeinderats Ottersberg, seit 2011 Mitglied des Ortsrates
  • 2006: Volksbegehren in Bremen zur Demokratisierung des Wahlrechts (Fünf-Stimmen-Wahlrecht, Abschaffung der 5%-Klausel in Bremerhaven)
  • 2009: Kampagne Volksentscheid ins Grundgesetz
  • 2010: kleine Kampagne zur Wiedereinführung der Stichwahl in Niedersachsen
  • 2010: Mitglied der Bundesversammlung
  • 2000 – 2013: mehrfach Sachverständiger im Bundestag und in Landtagen in Fragen der direkten Demokratie und des Wahlrechts
  • 2011: Projekt Demokratie macht Schule zur Erklärung des Bremer Wahlrechts
  • 2012: Mitarbeit bei der Kampagne "Europa braucht mehr Demokratie"
  • 2013: Kandidatur zum Landtag in Niedersachsen
  • 2013: Kampagne "Volksentscheid - bundesweit"
  • 2013: Kandidatur zum Bundestag
  • 2014: Europawahlkampf in Ottersberg, Kampagne Faire Bürgerentscheide in Niedersachsen

Piratiges und Motivation für die Piraten

Auf die Piraten bin ich als für mich relevante Partei vor der Berlinwahl aufmerksam geworden. Bei einer Kandidatenbefragung hatten die Piraten die größte Übereinstimmung mit den Positionen von Mehr Demokratie. Ich habe dann noch ein bißchen nachdenken müssen und bin seit Januar 2012 Mitglied. Den Piraten traue ich zu, für eine andere politische Kultur des Miteinanders einzutreten. Ich hoffe und wünsche mir, dass ich dazu beitragen kann. Der Landesparteitag im Februar war meine erste Veranstaltung. Ich habe die Aufstellungsversammlung für den Wahlkreis 61 Verden organisiert und bin Direktkandidat für den Wahlkreis 60 Osterholz. Bei der Gründungsversammlung des KV Osterholz und Verden habe ich mitgeholfen. Programmatisch habe ich Anträge zu den Themen direkte Demokratie, Wahlrecht und Transparenzgesetz erarbeitet (Landesebene). Auf Bundesebene habe ich an einem Antrag zur direkten Demokratie mitgearbeitet. Mit der AG Satzung haben wir das Wahlverfahren für die Aufstellungsversammlung erarbeitet.


Kandidatur für den Landtag

Ich werde mich für direkte Demokratie (Volksinitiative, Volksbegehren und Volksentscheid sowie Bürgerbegehren und Bürgerentscheid), Wahlrecht (Abschaffung bzw Senkung der 5%-Klausel, Mehrmandatswahlkreise, offene Listen, integrierte Stichwahl etc.), Petitionsrecht, Informationsfreiheit, Bürgerrechte und Fragen der Bürgerbeteiligung engagieren. Ich weiß aber, dass wir uns auch um andere Themen wie z. B. Haushalt, Wirtschaft und Umwelt kümmern müssen und bin dazu gerne bereit. Die Aufstellungsversammlung am 21./22. April 2012 hat mich auf den Listenplatz 38 gewählt. In Wolfenbüttel wurde ich mit 134 Ja- zu 35 Nein-Stimmen auf die Liste gewählt. In Delmenhorst wurde ich auf Platz 11 gewählt. Im Wahlkreis 60 habe ich 2,7 Prozent Erststimmen und die Piraten 2,6 Prozent Zweitstimmen erhalten.


Kandidatur für den Bundestag

Viele mir wichtige Fragen sind auf Landes- und Bundesebene relevant (direkte Demokratie, Wahlrecht, siehe oben). Darüber hinaus halte ich die Reform des Föderalismus und der Europäischen Union für wichtig. Ich beschäftige mich vor allem mit Form- und Prozeßfragen. Menschen sollen die Chance haben, politische Entscheidungen zu beeinflussen. Die Aufstellungsversammlung am 13./14. April hat mich auf Listenplatz 3 gewählt. Vielen Dank für das Vertrauen!


Was ich gerade so mache?

Im Moment verfolge ich die Aktivitäten der Piraten und nehme an Parteitagen teil; konzentriere mich wieder auf Mehr Demokratie e.V., Familie und Kommunalmandat.

Wer hat Interesse an Gespräch und Vortrag?

Wer eine Veranstaltung oder einen Abend zu direkter Demokratie, Wahlrecht und Tranzparenzgesetz durchführen möchte, kann sich gerne an mich wenden. Entweder über Email oder auf dieser Seite. Ich freue mich über Euer Interesse.


Fragen könnt Ihr gerne hier stellen