Benutzer:Lepurten

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Über Mich

Mein Name ist Lech Ludwichowski, ich wurde 1995 geboren, wohne in Preetz, im Kreis Plön, und habe am 1. Oktober 14 begonnen Geowissenschaften an der CAU Kiel zu studieren.

Im Sommer 2013 habe ich mich zum Beisitzer im LaVo SH wählen lassen; jenes Amt legte ich im Frühjahr 14 anlässlich bevorstehender Abiturprüfungen vorzeitig nieder.

Nach einigen Wochen/ Monaten Auszeit von den meisten parteilichen Aktivitäten zähle ich mich mittlerweile wieder zu den aktiven Basis-Mitgliedern.

Ich als Pirat

Wie Alles begann...

Anfang des Jahres 2013 bin ich, noch mit einigen Vorbehalten, das erste Mal zum Stammtisch in Kiel gefahren. Nachdem diese Vorbehalte dann von den dortigen Mitgliedern ohne weitere Schwierigkeiten ausgeräumt werden konnten, bin ich zu einem regelmäßigen Besucher des kieler Stammtisches geworden. Offizielles Mitglied der Partei bin ich seit dem 20.2.2013.

Mittlerweile liegt der Schwerpunkt meiner Aktivitäten in Preetz bzw. dem Kreis Plön, dennoch versuche ich den kieler Stammtisch auch nach wie vor bei Gelegenheit zu besuchen, und/oder in Kiel statt findende Aktionen/Veranstaltungen zu unterstützen.

Zur Parteiarbeit

Kurz gesagt: Hab so manches schon ausprobieren dürfen, aber Basisarbeit ist doch immernoch das geilste!

Flyern, Unterschriften Sammeln, Infostände veranstalten, Plakate Aufhängen... an Demos teilnehmen: Sich das Parteilogo anziehen, die Piratentasche umhängen, die Flagge am Fahnenstock befästigen und von allen Seiten dumm angeguckt werden wenn man so unterwegs ist um am Zielort oder Unterwegs "piratige" Themen den Menschen näher zu bringen.

Und warum nun Piratenpartei?

Nun, mein Geschichtslehrer meinte einst zu mir, dass ich ein seltenes Talent hätte, außerhalb des Systems zu denken. Egal worum es geht, ich würde erstmal in die komplett andere Richtung denken. Erstmal Contra...aber dabei auf eine seltsame Art und Weise den Unterricht dennoch echt weiter bringen. Langfristig sollte ich allerdings Versuchen mir die Fähigkeit anzueignen, einen Gedanken einfach mal weiter zu denken. Damit hat er zwar sicherlich recht, ich konnte mir ein Grinsen dennoch nicht verkneifen, denn ich denke, dass das genau der Grund ist, warum ich mich bei der Piraten Partei so richtig fühle. Einfach mal fragen: "Und was wäre wenn?" "Aber das haben wir schon immer so gemacht" " Naund, dann machen wirs jetzt halt anders" - Klar machen zum Ändern ;).

Ich würde dabei denke ich nicht so weit gehen Berlin gegen einen Zombieangriff vorbereiten zu wollen, aber ich denke das Prinzip das da hinter steht ist das Richtige. Meiner Meinung geht hierbei nicht nur das eben Umschriebene Prinzip in die richtige Richtung, sondern auch die Ideen und Vorschläge Dinge zu verbessern oder einfach mal anders auszuprobieren. (Man entschuldige bitte all die allgemeinen Floskeln, aber wenn ich hier Konkret werde muss ich den Artikel dauernd erneuern, und dafür hab ich das Wiki (noch) nicht lieb genug). Der wichtigste Punkt hierbei ist jedoch, dass selbst wenn ich echte Eckpunkte zwischen mir und dem Parteiprogramm finden würde, ich bisher von den Piraten den Eindruck habe, dass man hier mit anständigen Argumenten über alles Reden und Änderungen, zumindest ersteinmal partei-intern bewirken kann. Für einen Piraten ließt sich das vlt. (hoffentlich) wie eine Selbstverständlichkeit, ich bin allerdings zu der Überzeugung gelangt, wie manch anderer vielleicht auch, dass dies in anderen Partein nicht umbedingt dem Status quo entspricht- zumindest nicht über die kommunale Ebene hinaus.

Was es sonst noch so zu sagen gibt

Ich bin bei den Piraten weil ich es für das Richtige halte. Ich behaupte nicht, dass diese Partei fehlerfrei ist, oder DEN Schlüssel für eine bessere Welt in den Händen hält, ich glaube aber, dass es hier noch viele Menschen gibt die Ihre Lebenszeit der Partei schenken weil sie etwas erreichen wollen für andere Menschen, für Deutschland, für Europa, für die Welt. Nicht in erster Linie für sich selbst. Und ich glaube auch, dass sich diese Menschen nicht nur in der Basis der Piraten finden lassen, sondern auch in den Reihen unserer Abgeordneten auf Landes, und vieler Orts auch auf Kommunaler Ebene.

Wärend ich irgendwie das Bedürfnis habe an dieser Stelle noch Seitenweise weitere Gedanken über die Piratenpartei, meine Motivationen, Bedenken, Hoffnungen etc. niederzuschreiben verzichte ich jetzt einfach mal darauf, einfach weil ich weiß, dass mir das in einem Gespräch so viel leichter fallen würde...

...zum Beispiel auf dem SH:Piraten-Info-Treff Kreis-Plön