Benutzer:HaBü

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Jobuettner.jpg
Persönlich
Name: Johannes Büttner
Nick: HaBü
Wohnort: Aschaffenburg
Berufl. Qual.: Stadtrat
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: Juli 2012
Mitgliedsnummer: 41228
Landesverband: Bayern
Funktion: Landtagskandidat Aschaffenburg/West
Stammtisch: Unterfranken
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Fon: 0170-3333722
Website: http://www.kommunale-initiative.de/


Warum ich als Abgeordneter in den Landtag möchte?

Seit dem Jahre 2000 bin ich Stadtrat der Kommunalen Initiative (KI) in Aschaffenburg (einer lokalen Wählerinitiative) und habe mich in mehreren Bürgerbegehren und Bürgerentscheiden sowie Bürgerinitiativen engagiert. Die Kommunalpolitik wird von Entscheidungen der Landesregierung und der Gesetzgebung im Landtag geprägt. Die Kommunen müssen die falschen politischen Weichenstellungen der schwarzen und seit kurzem auch der schwarz/gelben Landesregierung ausbaden. Herumgeschlagen mit diesen Entscheidungen aus München musste ich mich in der Kommunalpolitik deshalb schon seit Jahren. Ob Bürgerentscheide, Bildungspolitik, Denkmalschutz, Bauplanung, Datenschutz und Demonstrationsfreiheit!

Seit Herbst 2011 arbeite ich als Stadtrat der KI mit Piraten in Aschaffenburg zusammen. Eine gemeinsame Kandidatur für die OB-Wahl hatte sich leider mangels Kandidaten zerschlagen. Ob Bildungspolitik, direkte Demokratie, Transparenz von Verwaltung und Politik, soziale Gerechtigkeit, Ausbau des ÖPNV, Schutz vor Vergiftung der Umwelt oder Schutz vor dem immer stärker werdenden Überwachungsstat – ich kann keine grundlegenden Widersprüche zwischen meinem bisherigen Engagement und den Zielen der Piraten entdecken. Für mich ist deshalb meine Kandidatur für die Landespolitik der Piraten eine Fortsetzung meiner jahrelangen politischen Arbeit für direkte Demokratie und eine soziale und ökologische Gesellschaft vor Ort.

Meine persönliche Biografie

1946 im Stadtteil Aschaffenburg-Schweinheim geboren und aufgewachsen. In den 60er Jahren Handelsschule, Werkkunstschule Darmstadt und Abschluss als Grafik-Designer. 1970 Institut für Umweltplanung Ulm, Zweitausbildung als Dreher 1973. Zusatzstudium in Politologie 1989 an der Universität Frankfurt. Bis 2008 Gewerkschaftssekretär der IG Metall in Aschaffenburg und Frankfurt. Verheiratet, ein Sohn und eine Stieftochter. Jahrelang Drummer in verschiedenen lokalen Rockbands.

Meine politische Biografie

In den 60er Jahren Mitglied der Jusos, 1968 aktiv in der Jugend- und Studentenbewegung und in Basisgruppen in Aschaffenburg. Seit 1971 Gewerkschaftsmitglied. Mitarbeit in Betriebsgruppen in den 70er Jahren und in der Anti-AKW und Friedensbewegung. 1982 Mitbegründer der Bürgerinitiative Goethestraße und Mitbegründer der Alternativen Liste (AL) in Aschaffenburg. Zusammen mit den Grünen Einzug als Stadtrat der GAL 1984 bis 1988. Seit dieser Zeit Mitarbeit in der Bürgerinitiative gegen die Ringstraße. 1996 Mitbegründer der Wählerinitiative mit Namen Kommunale Initiative (KI) und 1997 Sprecher des Bürgerentscheids Theaterplatz. 1999 für kurze Zeit Mitglied der PDS Aschaffenburg. Seit 2000 Stadtrat der Kommunalen Initiative (KI), Mitarbeit in der Fraktionsgemeinschaft Grüne/KI. 2001 Sprecher der Bürgerinitiative Bahnhof – Nord. 1998 und 2005 Initiator der „Runden Tische“ Theaterplatz und Schlossterrassen unter Einbeziehung interessierter Bürger und Fachleute aus allen politischen Lagern. 2006 Gegenkandidat des amtierenden Oberbürgemeisters bei der OB-Wahl. Mit 10,1 Prozent einen Achtungserfolg erzielt. Seit 2011 Zusammenarbeit mit den Piraten und seit Sommer 2012 Mitglied. Mitglied bei Mehr Demokratie e.V., BN und attac. Vor Ort im Bündnis gegen Rechts, dem Arbeitskreis Menschenrecht (Asyl) und den Altstadtfreunden.

Informationen über meine kommunalpolitische Arbeit: 'www.kommunale-initiative.de'

txt Fragen zu meiner Kandidatur?