BY:Unterfranken/vb studiengebuehren/LK Aschaffenburg

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Interesse an der Piratenpartei? Sie/Du wollen/willst uns besser kennen lernen?

Diese Wiki Seiten des Bezirksverbandes Unterfranken soll dabei helfen sich über uns zu informieren.
Weitere Hilfe gibt es auch hier:

Kontakt mit dem Vorstand | Kontakt für die Presse | Kontakte für Interessierte Bürger | Interesse an einer Mitgliedschaft?


Allgemeine Informationen

Hier findest du sämtliche Informationen zu den Öffnungszeiten im Landkreis Aschaffenburg.


Übersicht

Bündnis AB

vom 11.01.2012

  • voraussichtlich am Freitag, 25.1., gibt es eine Podiumsdiskussion pro&contra
  • Geiselbach, Kleinkahl und Sommerkahl können noch plakatiert werden
  • ist Miltenberg mittlerweile auch versorgt mit Plakaten?
  • Mittw., 23.1., und Do., 24.1., ist noch kein Infostandteam eingerichtet. Gibt es Gruppierungen, die an den zwei Tagen könnten?
  • unsere Wandzeitung für den Infostand wird ab 17.1. parat stehen und dann immer weitergereicht an die nächste Infostandbesatzung.

Protokoll Treffen der Aktionskreissprecher 03.01.2012

Anwesende: Jochen Krenz, Rudolf Lang, Robert Brückner, Ralph Metzger

Tagesordnung

  1. Übersicht über die weißen Flecken auf der Landkarte
  2. Werbemittel: Eintragungskarten mit örtlichen Uhrzeiten?
  3. Infowand für unsere Infostände (siehe Vorlagen als pdf – Entwurf)
  4. Koordination mit München
  5. Großveranstaltung am 24.1.
  6. Kontrolle der Gemeinden: Öffnungszeiten - Weitergabe nach München
  7. Sonstiges: Rathauslotsen zu den Wochenendöffnungszeiten
  8. ToDos

Das Volksbegehren gegen Studiengebühren startet in genau 14 Tagen.

  • Zu TOP 1:
Es gibt noch einige weiße Flecken auf der Landkarte unserer Landkreise, die für die Plakatierung aufgefüllt werden müssen. Vor allem betrifft dies den LANDKREIS MILTENBERG. Angefügt ist die aktualisierte Liste der Ortschaften und der jeweils Zuständigen (PDF) und nochmals als Info die Verteilung der Infostände.
  • Zu TOP 2:
Die Frage nach einer eigenen, auf die Aschaffenburger Öffnungszeiten abgestimmten Eintragungsbenachrichtigungskarte analog zum Vorbild der Wahlbenachrichtigungskarte wurde diskutiert. Hierfür benötigt man aber Helfer, die die Karten in die Briefkästen werden (organisatorische Frage!). Ob dies in Aschaffenburg geleistet werden kann, ist in den nächsten Tagen intern zu klären (Entwurf der Karte – Druck in Auflage von ca. 30000 – Verteilung).
Die vom Münchner landesweiten Komitee verschickten Karten sind ohne örtliche Öffnungszeiten, enthalten aber einen Link für eine bayernweite google-maps-Datei, die nächste Woche online gehen soll und in der sich alle Öffnungszeiten aus Bayern finden sollen.
Aufgabe der örtlichen Aktionskreise ist es, die Öffnungszeiten v.a. der kleineren Ortschaften nach München zu melden. Hierfür werden zuerst die lokalen Öffnungszeiten für den Landkreis gesammelt und dann in einer Datei nach München weitergegeben. Beachtet hierzu Punkt 6 und die angefügte Musterdatei in WORD.
  • Zu TOP 3:
Beigefügt ist unser Musterentwurf für die Infowand am Infostand. DIE LINKE hat zwei spezielle Plakatständer, in die vier Motive Din A1 eingefügt werden können, die links und rechts vom Infostand platziert werden können für Vorbeilaufende und als Argumentationshilfe.
Der Entwurf wird grafisch noch überarbeitet und soll ab 12.1. zur Verfügung stehen.
Das VERDI-Zelt von Andreas Parr (SPD) soll nach Möglichkeit weitergereicht werden an die nächste Infostandbesatzung (Abklärung ob so möglich: SPD).
  • Zu TOP 4:
Die Koordination mit München läuft über Jochen Krenz: jokre@gmx.de
  • Zu TOP 5:
Die Frage einer Großveranstaltung am 24.1. wurde nicht abschließend geklärt. Für eine Podiumsdiskussion mit den Landtagsabgeordneten über die Studiengebühren wäre eher Montag, 14. oder 21.1., geeignet, aber fraglich ist, ob sich hierfür überhaupt eine terminliche Möglichkeit bietet.
  • Zu TOP 6:
Die Gemeinden müssen zu folgenden Zeiten mindestens geöffnet haben (Auszug aus der Landeswahlordnung §79):
(2) 1Die Eintragungslisten sind während der Dauer der Eintragungsfrist mindestens wie folgt auszulegen:
1. an den Werktagen von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 12 Uhr,
2. an den Werktagen von Montag bis Donnerstag von 13 Uhr bis 16 Uhr,
3. an einem Werktag von Montag bis Freitag bis 20 Uhr,
4. an einem Samstag oder Sonntag zwei Stunden und
5. an gesetzlichen Feiertagen zwei Stunden; auf diese Auslegung kann vorbehaltlich Satz 2 verzichtet werden, wenn die Eintragung an einem weiteren Samstag oder Sonntag zwei Stunden oder an einem weiteren Werktag bis 20 Uhr ermöglicht wird.
2Beginnt oder endet die Eintragungsfrist an einem Samstag, Sonntag oder gesetzlichen Feiertag, so sind die Listen an diesem Tag mindestens vier Stunden auszulegen.
3In jedem Eintragungsraum sind so viele Listen auszulegen, dass längere Wartezeiten vermieden werden.
Für München wäre es wichtig, die Daten v.a. der kleineren Gemeinden hier vor Ort zu sammeln und bis 11.01.2013 nach München zu leiten, damit diese in die gesamtbayerische Datenbank eingespeist werden können. Unsere Aufgabe ist es, vor Ort zu überprüfen, ob die Mindestöffnungszeiten eingehalten werden (Amtsblatt, Homepage der Gemeinden).
  • Zu TOP 7:
Für kleinere Gemeinden ist folgende Anregung wichtig:
An den Tagen, an denen in der jeweiligen Gemeinde am Samstag oder Sonntag geöffnet ist, wäre es wichtig, an einem stark frequentierten öffentlichen Ort (Supermarkt, Bäcker, Metzger, vor dem Gottesdienst) GENAU ZU DEN ÖFFNUNGSZEITEN ein PLAKAT aufzustellen mit dem Inhalt: „GENAU JETZT GEÖFFNET – GEHEN SIE GLEICH NOCH ZUM UNTERSCHREIBEN VORBEI!“ oder ähnlich.
Hierfür müsste sich pro kleinerem Ort ein Ortskundiger finden, der diese zwei oder drei Plakate an einem Samstag vor den prominenten Orten aufstellt.
Wenn es mehrere Mitstreiter gibt, ist es auch möglich, zu genau diesen Zeiten Flugblätter vor dem Supermarkt oder der Bäckerei etc. zu verteilen und die Passanten direkt ins Rathaus zu schicken.
Diese Maßnahme ist nicht zeitaufwendig (kurzes Auf- und Abhängen der Plakate oder zwei Stunden Flugblätter verteilen), aber sehr effektiv, da man die Vorbeigehenden direkt überzeugen kann, einen Schlenker ins Rathaus zu machen und sich sofort einzutragen.
  • Zu TOP 8:
Anruf bei Main-Echo: Podiumsdiskussion oder Sonderveröffentlichung pro/contra geplant? (Jochen)
Überlegung Sonderdruck Benachrichtigungskarte für Aschaffenburg mit Öffnungszeiten:
(Abklärung der organisatorischen Fragen: Grüne Stadt/Jochen Krenz – ca. 30000 Haushalte)
Ansprache Miltenberg: für SPD: SPD – für Grüne: Grüne (Jochen Krenz) – für ÖDP: Rudolph Lang
  • Weitere Ideen:
    • Kinowerbespots Kinopolis/Casino während des Eintragungszeitraums
    • Ansprache Stadtjugendring und Kirchen und Studierende
    • Mobilisierung am 17.1. per vorheriger Rundmail
    • Samstagsmobilisierung bei Öffnungszeit des Rathauses vor Ort: „GENAU JETZT OFFEN“
    • Plakatierung in den großen Orten insbesondere vor den Schulen/Gymnasien!
    • Transport des großen Banners mit Volksbegehrenstermin während des Eintragungszeitraums an jedem Morgen vor ein anderes Gymnasium?

Dateien

Öffnungszeiten - Landkreis Aschaffenburg

Aschaffenburg

Alzenau

Mo, Di, Mi, Fr: 8 - 17 Uhr
Do: 8 - 20 Uhr
Sa: 10 - 13 Uhr
Sonntag, 27.01.13 von 10- 13 Uhr
Mittwoch, 30.01.13 von 8 - 16 Uhr

Hörstein:
Montag, 21.01.13 15 - 16 Uhr
Montag, 28.01.13 15 - 16 Uhr

Wasserlos:
Montag, 21.01.13 14 - 14.45 Uhr Uhr
Montag, 28.01.13 14 - 14.45 Uhr Uhr

Kälberau:
Dienstag, 22.01.13 14 - 14.45 Uhr Uhr
Dienstag, 29.01.13 14 - 14.45 Uhr Uhr

Michelbach:
Dienstag, 22.01.13 16.15 - 17.15 Uhr Uhr
Dienstag, 29.01.13 16.15 - 17.15Uhr Uhr

Albstadt:
Dienstag, 22.01.13 15.00 - 16.00 Uhr Uhr
Dienstag, 29.01.13 15.00 - 16.00 Uhr Uhr

Bessenbach

Blankenbach

Dammbach

Geiselbach

Glattbach

Montag bis Freitag von 8.00 Uhr bis 12.00 Uhr
zusätzlich:
Montag bis Mittwoch von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Donnerstag, den 24.01.2013 von 13.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, den 26.01.2013 von 10.00 bis 12.00 Uhr

Goldbach

Großostheim

Mo. – Mi: 08:00 – 12:00 und 14:00 – 16:00 Uhr
Donnerstag:08:00 – 12:00 und 14:00 – 17:30 Uhr
Freitag: 08:00 – 12:00 Uhr
Samstag, 19.01.2013 09:00 – 12:00 Uhr
Donnerstag, 24.01.2013 08:00 – 12:00 und 14:00 – 20:00 Uhr
Sonntag, 27.01.2013 09:00 – 12:00 Uhr
Mittwoch, 30.01.2013 08:00 – 12:00 und 14:00 – 20:00 Uhr

Haibach

Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr
Montag bis Mittwoch 13 - 16:30 Uhr
Donnerstag 13 - 18 Uhr
Donnerstag, 24.01.13 18 - 20 Uhr
Samstag, 26.01.13 10 - 12 Uhr

Heigenbrücken

Heimbuchenthal

Montag bis Freitag 8.00 - 12-00 Uhr
Donnerstags 14.00 - 18.00 Uhr

Donnerstag, den 24.01.2012 14.00 - 20.00 Uhr
Samstag 26.01.2012 9:00 - 11:00 Uhr

Heinrichsthal

Hösbach

Markt Hösbach mit seinen Ortsteilen:
Montag bis Freitag: 08.00 bis 12.00 Uhr
Montag bis Donnerstag: 13.00 bis 16.00 Uhr
Donnerstag, 24.01.2013: 13.00 bis 20.00 Uhr
Samstag, 26.01.2013: 10.00 bis 12.00 Uhr

Franz Göhler Seniorenstift:
Donnerstag, 24.01.2013: 14.00 bis 16.00 Uhr

Kursana Domizil Hösbach:
Donnerstag, 24.01.2013: 09.00 bis 11.00 Uhr

Johannesberg

Montag bis Freitag 08.00 – 12.00 Uhr
Montag bis Mittwoch 13.00 – 16.00 Uhr

Donnerstag, 17.1.2013 13.00 – 18.30 Uhr
Donnerstag, 24.1.2013 13.00 – 20.00 Uhr
Samstag, 26.1.2013 10.00 – 12.00 Uhr

Kahl a.Main

Donnerstag, 17.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr
Freitag, 18.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr
Samstag, 19.01.13: 10.00 – 12.00 Uhr

Montag, 21.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 18.00 Uhr
Dienstag, 22.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch, 23.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Donnerstag, 24.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr
Freitag, 25.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr

Montag, 28.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 20.00 Uhr
Dienstag, 29.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Mittwoch, 30.01.13: 08.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 17.00 Uhr

Karlstein a.Main

Montag: 8:00-12:00 und 13:00-18:00 Uhr
Dienstag bis Donnerstag: 8:00-12:00 und 13:00-16:30 Uhr
Freitag: 8:00-12:00 Uhr

Samstag, 19.01.2013: 10:00-12:00 Uhr
Montag, 21.01.2013: 8:00-12:00 und 13:00-20:00 Uhr

Kleinkahl

Kleinostheim

Montag bis Donnerstag 8.00 – 12.00 Uhr und 13.00 – 16.00 Uhr
Freitag 08.00 – 12.00 Uhr

Zusätzlich:
Samstag, 19.1. 10.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag 24.1. 16.00 – 20.00 Uhr

Krombach

Laufach

Mainaschaff

Gemeinde Mainaschaff, Bürgerbüro, Zimmer E 02:
Donnerstag, 17.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 20.00 Uhr
Freitag, 18.01.2013 08.00 - 12.00 Uhr
Samstag, 19.01.2013 10.00 - 12.00 Uhr
Montag, 21.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Dienstag, 22.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch, 23.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Donnerstag, 24.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 20.00 Uhr
Freitag, 25.01.2013 08.00 - 12.00 Uhr
Samtsag, 26.01.2013 10.00 - 12.00 Uhr
Montag, 28.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Dienstag, 29.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr
Mittwoch, 30.01.2013 08.00 - 12.00 und 13.00 - 16.00 Uhr

PHÖNIX Seniorenzentrum, Cafeteria „Mainufer“, Erdgeschoss:
Donnerstag, 24.01.2013 10.30 - 11.30 Uhr

Mespelbrunn

Mömbris

Rothenbuch

Mo - Fr von 8-12 Uhr
Mo - Do von 13-16 Uhr
Sa., 26.01.13 von 10-12 Uhr
Mi., 30.01.13 von 13-20 Uhr

Sailauf

Schöllkrippen

Montag bis Freitag von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Montag, Dienstag und Mittwoch von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Donnerstag durchgehend von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Samstag, den 19. Januar 2013 von 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Donnerstag, den 24. Januar 2013 von 08.00 bis 20.00 Uhr

Sommerkahl

Stockstadt a.Main

Waldaschaff

Weibersbrunn

Donnerstag, 17.01.13 von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 18.00 Uhr
Freitag, 18.01.13 von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr
Montag, 21.01.13 bis Mittwoch, 23.01.13 jeweils von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr
Donnerstag, 24.01.13, von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 20.00 Uhr (Abendauslegung)
Freitag, 25.01.13 von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr
Samstag, 26.01.13 von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr
Montag, 28.01.13 bis Mittwoch
30.01.13 von 8.00 Uhr – 12.00 Uhr und 13.00 Uhr – 16.00 Uhr

Westerngrund

Wiesen

Freitag, den 25. Januar 2013 von 15.00 bis 18.00 Uhr