Archiv:2010/Bundesparteitag 2010.1/Antragsfabrik/Geschlechter- und Familienpolitik

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pictogram voting wait blue.svg Dies ist ein eingereichter/eingereichtes Programmantrag für den Bundesverband von Maha.

Bitte diskutiere den Antrag, und bekunde Deine Unterstützung oder Ablehnung auf dieser Seite. Der Antragstext darf nicht mehr verändert werden! Eine Übersicht aller Anträge findest Du in der Antragsfabrik.

Änderungsantrag Nr.
TE082
Beantragt von
Maha
Programm

Parteiprogramm

Schlagworte Pro
zeitgemäße Geschlechter- und Familienpolitik
Schlagworte Contra
Beantragte Änderungen

Es wird beantragt, das Parteiprogramm der Piratenpartei Deutschland um ein Kapitel zur Geschlechter- und Familienpolitik zu erweitern. Dieses Kapitel soll eine kurze Einleitung und alle Teilanträge zur Geschlechter- und Familienpolitik enthalten, soweit diese Zustimmung finden.

Einleitungstext

Die Piratenpartei steht für eine zeitgemäße Geschlechter- und Familienpolitik. Diese basiert auf dem Prinzip der freien Selbstbestimmung über Angelegenheiten des persönlichen Lebens, das sich ableiten lässt aus Artikel 1 des Grundgesetzes. Die Piraten setzen sich dafür ein, dass Politik der Vielfalt der Lebensstile gerecht wird. Die freie Entscheidung für den selbstgewählten Lebensentwurf und für die individuell gewünschte Form gleichberechtigten Zusammenlebens soll jedem Menschen ermöglicht werden. Das Zusammenleben von Menschen darf nicht auf der Vorteilnahme oder Ausbeutung Einzelner gründen.

Anträge die zu diesem Kapitel gehören:

Andere Anträge, die zu diesem Bereich gehören, können hier ebenfalls Aufnahme finden.

Begründung

Die Geschlechter- und Familienpolitik soll ein Kernthema der Piratenpartei werden und hier neue Konzepte entwickeln. Selbstverständlich soll dieses Thema über die Jahre innerhalb der Partei weiterentwickelt werden, so dass es hier vor allem darum geht, einen Anfang zu machen.






Unterstützung / Ablehnung

Piraten, die vrstl. FÜR diesen Antrag stimmen

  1. Maha 17:50, 15. Apr. 2010 (CEST)
  2. Simon Weiß
  3. Korbinian 20:38, 15. Apr. 2010 (CEST)
  4. Piratesse 23:13, 15. Apr. 2010 (CEST)
  5. Yrthy 02:30, 16. Apr. 2010 (CEST)
  6. Webrebell 02:34, 16. Apr. 2010 (CEST)
  7. RP 02:39, 16. Apr. 2010 (CEST)
  8. rhotep 03:09, 16. Apr. 2010 (CEST)
  9. Michael Braun 08:59, 16. Apr. 2010 (CEST)
  10. Thomas-BY
  11. Rainer Sonnabend
  12. Yuuki83 12:53, 16. Apr. 2010 (CEST)
  13. GrmpyOldMan 15:12, 16. Apr. 2010 (CEST)
  14. Silberpappel 16:08, 16. Apr. 2010 (CEST)
  15. Twix 18:26, 16. Apr. 2010 (CEST)
  16. Jan G. 19:20, 16. Apr. 2010 (CEST)
  17. Wobble
  18. Stoon 10:49, 17. Apr. 2010 (CEST)
  19. Crasher 14:55, 17. Apr. 2010 (CEST)
  20. icho40
  21. MrHan
  22. Jonas M. 00:10, 21. Apr. 2010 (CEST)
  23. Mchl 23:29, 21. Apr. 2010 (CEST)
  24. ValiDOM
  25. Sebastian Pochert
  26. Ethiel 22:31, 29. Apr. 2010 (CEST)
  27. Jan Als Präambel eines Abschnitts OK, ansonsten viel zu nichtssagend.
  28. Aleks_A mit Jan einer Meinung
  29. RicoB CB 07:36, 2. Mai 2010 (CEST)
  30. MichaelG 22:13, 3. Mai 2010 (CEST)
  31. Haide F.S.
  32. Magnum
  33. Sven423 20:33, 10. Mai 2010 (CEST)
  34. Christian Specht 22:46, 11. Mai 2010 (CEST)
  35. Retep 11:14, 12. Mai 2010
  36. DeBaernd 15:45, 12. Mai 2010 (CEST)
  37. Fridtjof 20:41, 12. Mai 2010 (CEST)
  38. zero-udo

Piraten, die vrstl. GEGEN diesen Antrag stimmen

  1. Hans Immanuel Sehe keine gesellschaftlichen Probleme, die mit diesem Text gelöst würden
  2. Andena 20:04, 17. Apr. 2010 (CEST)
  3. Aleks_A 19.04.2010 wegen T60
  4. HKLS 20:51, 22. Apr. 2010 (CEST) ziemlich allgemein gehalten. mich stört das Wort Ausbeutung
  5. Spearmind 21:48, 27. Apr. 2010 (CEST) kompatibel für fast jede Partei, wir müssen das Grundgesetz nicht nochmal verabschieden
  6. Monarch 09:14, 5. Mai 2010 (CEST)
  7. Unglow
  8. Rainer Klute 08:50, 11. Mai 2010 (CEST)

Piraten, die sich vrstl. enthalten

  1. Trias (Themenerweiterung und heute Zusammenleben natürlich auch schon erlaubt.)
  2. Salorta
  3. OliverNiebuhr Ist nicht wirklich schädlich; ändert aber auch nichts.
  4. Action_Boo

Diskussion

Bitte hier das für und wider eintragen.

Argument 1

Achtung, man könnte schnell mit der Pedo-Keule ankommen, wenn nicht nochmal extra darauf hingewiesen wird, dass die "individuell gewünschte Form des Zusammenlebens" natürlich rechtmäßig sein muss. Sonst kann man als geübter Wort-im-Mund-Umdreher die Forderung nach "freier Entscheidung für den selbstgewählten Lebensentwurf" und der "freien Selbstbestimmung über Angelegenheiten des persönlichen Lebens" prima dazu nutzen, um ein fies verzerrtes Bild der Piratenpartei zu propagieren. Nur als kleine Anmerkung am Rande. Denn den Antrag finde ich an sich sehr unterstützenswert. --Edward 02:22, 16. Apr. 2010 (CEST)

Habe das entsprechend erweitert, um dieses Problem zu lösen. --Maha 13:27, 16. Apr. 2010 (CEST)

Argument 2

Die freie Entscheidung für den selbstgewählten Lebensentwurf und für die individuell gewünschte Form des Zusammenlebens soll jedem Menschen ermöglicht werden. 

Dann können sich auch Kinderschänder wünschen, mit Kindern zusammenzuleben und Kriminelle brauchen nicht in den Knast ? Schwan 12:48, 16. Apr. 2010 (CEST)

Hab ich verbessert, damit das ausgeschlossen ist. --Maha 13:27, 16. Apr. 2010 (CEST)

...