2013-11-21 - Protokoll AG Gesundheitspolitik

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edit-paste.svg Dies ist ein Protokoll und sollte nicht mehr verändert werden. Kleine Veränderungen wie Rechtschreibfehler, Layout-Anpassungen, etc. können natürlich weiterhin durchgeführt werden. Dieses Protokoll ist nicht maßgeblich, da es nicht unterschrieben ist. Hinweise auf Veränderung liefert die Versionsgeschichte.

 

Protokoll der AG Gesundheitspolitik vom 21.11.2013

TOP 1 Wahl der Koordinatoren

  • Wahlpad (mit Kandidaturen&Vorschlägen): Link
  • Es sind 8 Mitglieder anwesend, somit kann die Koordinatorwahl gemäß Satzung stattfinden.
  • Vorgeschlagen sind:
    • PirateJoker
    • Wolf
    • julitschka
  • Es kandidieren
    • PirateJoker
    • Wolf
    • julitschka
  • Ergebnis:
    • PirateJoker 7
    • Wolf 8
    • julitschka 8

TOP 2 Feedback zum letzten Jahr

  • Birger sagt, dass das jahr ganz gut gelaufen sei, die Anträge seien soweit angenommen worden, es sei ein Grundsatz- und Wahlprogramm abgestimmt worden und generell positiv aufgenommen worden. Bei der Regulierung von Über/Unterversorgung im Krankenhausbereicht gab es vereinzelte Kritik. Man sollte das Programm noch ein bisschen verschlankern und ggf. mit Positionspapieren unterfüttern, auch um eine Diskussion anzustossen, von verschiedenen Playern aufgenommen werden. Insgesamt sollte die Öffentlichkeitsarbeit verbessert werden.
  • Wolf schließt sich den Aussagen zur Programmatik von Birger an. Er sagt, dass er bei Vertretung nach außen ebenfalls Verbesserungsmöglichkeiten sieht. Man habe sich im letzten Jahr vorgenommen programmatisch zu arbeiten, das habe man gut geschafft.
  • Jan sagt, wenn man ehrlich sei, sei es so gewesen, dass die Moderatoren sehr gesteuert haben, er würde sich wünschen wenn sie die Mitglieder mehr ermutigen Arbeit zu machen und weniger selber steuern. Birger antwortet, dass er das nicht ganz nachvollziehen könne und bittet um eine vertiefende Erklärung, da die TO vorher bestimmt werden, da könne jeder seine Punkte draufsetzen. Jan sagt er könne keine Einzelbeispiele nenne, es sei ein subjektives Gefühl. Wenn man das tiefer hinterlegen wolle, solle man das später tun. Es wird vereinbart, dass das ganze in der nächsten Sitzungen konkretisiert wird.

TOP 3 Aspergerartikel im Kompass

  • Es ist bei den Kompass-Leute angefragt worden, ob sie kurz an der Sitzung teilnehmen wollen, die Sitzung des Kompass findet zeitgleich statt
  • Der Artikel wird einheillig als fachlich schlecht befunden. Die Optimale Lösung ist ihn nicht zu drucken, das Gespräch wird bevorzugt.
  • Mela sagt der Artikel sei inzwischen entschärft, er wurde nicht entschärft sondern die Kommentare wurden hinzugefügt. Jetzt sei es unlesbarer Mist mit ein paar Klischees die dringeblieben sein. Es sei ein Mischmasch was in Endeffekt dem eigentlich Ziel aufzuklären nicht gerecht wird.
  • https://www.dropbox.com/s/s5wwbqvlrk0rvvr/PP_Kompass_2013.4.pdf
  • Es findet ein gemeinsames Gespräch statt mit den Redakteren des Kompass statt. Mela und schreibrephorm versuchen zu erklären, dass der Artikel nach wie vor fachlich so nicht zu halten ist. Es sei kein kohärenter Artikel und ein krudes Flickwerk von Textstücken. Wolf sagt man müsse sich als Autor fragen lassen was man mit dem Text sagen will. Und er habe den Eindruck,dass die Erklärungen, die vom Autor kommen könnten, die Menschen die sich mit dem Thema auskennen, nicht zufriedenstellen wird. Timecodex sagt es gehe auch um innere Pressefreiheit. Mela erwidert, dass es nicht um Meinungen gehe, sondern um Fakten, im Pressecodex stehe auch, dass man keine Unwahrheiten verbreiten dürfe. Es wurde vorgeschlagen den Artikel zu schieben. Timecodex sagt, dass er das nachvollziehen könne, man habe aber den Autor (der laut vorheriger Aussage nicht greifbar sei) im Team und den würde man vergraulen wenn man den Artikel streiche. Reinhard sagt für die Leute die versuchen die Gesundheitspolitik zu gestalten, geht es darum, dass die Gesundheitspolitik der Piraten diskreditiert werde. Julitschka sagt, da wir das Thema schon hatten und nach der Beschwerde über den Spiegelartikel Stellung bezogen habe. Mela sagt, dass man wissentlich falsche Informationen verbreiten wolle nur um einen Redakteur nicht zu verprellen. Autisten haben nach dem Spiegel-Artikel ernsthafte Probleme bekommen. Man könne dann nicht Falschinformationen verbreiten. Wolf sagt man könne die Grundfrage nicht beantworten. StefanM sagt, er möchte wahrscheinlich aufklären und etwasPopulärkultur mit einbringen. Stefan sagt es sei ein Informationsartikel der sich nicht an ein Fachpblikum sondern an ein allgemeines Publikum richtet. Reinhard erwidert, dass der Zweck dieser Information nicht klar sei, der Autor sei aber nicht da, es gebe aber eine Gruppe von Menschen die Ahnung habe und darum bittet es nicht zu drucken weil es inhatlich falsch sei. Timecodex sagt, man wolle intern besprechen ob man dem Rat folgen wolle oder nicht. Wolf sagt man solle bedenken, dass man wegen eines ähnliches Artikels eine Beschwerde beim Presserat eingelegt habe.
  • Hingewiesen darauf, dass der Artikel keinen Zusammenhang zwischen Amokläufern und Asperger herstellt, erwider Mela, dass es Aufgabe der schreibenden sei sich um ein Fachlektorat zu kümmern. Stefan sagt, dass man den Autor zu Beginn darauf hingegwiesen habe sich mit Mela auszutauschen. Wolf sagte das sei aber nicht geschehen, es gehe darum, dass der Autor sich an irgendjemand hätte wenden können. Wolf sagt Stefan habe als Autor die Verantwortung zu schauen was man dem Leser zumuten kann. Stefan sagt die Entscheidung sei nicht einfach. Timecodex sagt, er sei für schieben. Der Artikel wird verschoben. PirateJoker bietet für alle gesundheitlichen Themen Hilfe an, man helfe da gerne. Stefan dankt für das Angebot.
  • Es wird die Frage gestellt was die Zielsetzung des neu zu schreibenden Artikels sein sollen. Zielsetzung soll sein, dass man Vorurteile aus dem Weg räumt. Mela übernimmnt das federführend, schreibrephorm, Wolf und Birger helfen. Mela sagt bis zujm 6. Januar kann sie einen Text vorlegen.

TOP 4 TAFTA

  • Die Bundeswebsite (um @moonopool) möchte Artikel zu TAFTA aus themenpolitischen Blickwinkeln. Die Frage an die AG: Möchten wir uns daran beteiligen? Falls ja, würde man Markus Drenger oder Bruno Kramm in eine der nächsten AG-Sitzungen einladen, um einen Einstieg in TAFTA zu bekommen, um wiederum ein gesundheitspolitischen Blick auf TAFTA werfen zu können.
  • Hekate von der AG Landwirtschaft hat deren Pad zur Verfügung gestellt, wo unter anderem schon Generika behandelt worden.
  • Birger sagt er sei interessiert und man müsse sich mit den Auswirkungen auf den Arzneimittelmarkt auseinandersetzen. Joker sagt es gehe darum sich zunächst einen Blick über TAFTA zu verschaffen. Julitschka sagt, niemand komme drum rum den Text durchzuforsten, da Bruno und Markus gesundheitspolitisch wahrscheinlich auch nicht abschätzen können was relevant ist. Joker antwortet es sei vielleicht einfach sich erst was allgemeines anzuhören. Birger sagt man könne sich erst damit beschäftigen und bei Problemen dann auf Hilfe zurückzugreifen. Birger und Jan sind interessiert. Es wird beschlossen, dass man sich zuerst selber einarbeitet.

TOP 5 BPT

  • Auf dem BPT in Bremen besteht die Möglichkeit Räume zu reservieren. Die Frage an die AG: Möchten wir einen Raum reservieren? Wenn ja, welchen und wann?
  • http://piratenbpt.de/vor-ort/raeume-buchen/
  • Es besteht kein Bedarf einen Raum zu buchen

TOP 6 Mumblepodien

  • Ideenpad: Link
  • Julitschka berichtet über eine Anfrage die sie gestellt hat
  • Diskussion über Teilnehmer an den Podien; welche Zielsetzung wird verfolgt
  • Julitschka wird gebeten eine kurze Zusammenfassung mit der Zielsetzung der Befragung zu erstellen und sie Wolf mitzugeben, damit er eine Art Leitfaden hat, um Fragen im Vorfeld zu beantworten
Eckdaten der Sitzung

Donnerstag

21

Nov. 2013

AG Mumblesitzung

20:00 - 21:54 Uhr
Mumble-Raum [mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de:64738/Bund/Arbeitsgemeinschaften/Politische%20AGs/Gesundheitspiraten?version=1.2.3 Gesundheitspiraten]
NRW - Mumble

Danke an alle Teilnehmer!

Anwesenheit
Nächster Termin

Donnerstag

5

Dez. 2013

AG Mumblesitzung

20:00 Uhr
Mumble-Raum [mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de:64738/Bund/Arbeitsgemeinschaften/Politische%20AGs/Gesundheitspiraten?version=1.2.3 Gesundheitspiraten]
NRW - Mumble

Der als Titel einer Seite angegebene Wert „Benutzer:[[Benutzer:schreibrephorm|schreibrephorm“ enthält ungültige Zeichen oder ist unvollständig. Er kann deshalb während einer Abfrage oder bei einer Annotation unerwartete Ergebnisse verursachen.
Termin eintragen
So, das war's. Rechtschreibfehler dürfen gerne berichtigt werden, wenn inhaltlich Essenzielles fehlt, bitte ergänzen. Bei Unklarheiten bitte die Diskussionsseite für Nachfragen nutzen.

Protokoll erstellt von:schreibrephorm


Wer: AG Gesundheitspolitik
Wo: Wir treffen uns in Mumble. Link: link=mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de/Bund/Arbeitsgemeinschaften/Politische%20AGs/Gesundheitspiraten?title=Piratenpartei%20NRW&version=1.2.3
Wann: Do den 05 Dezember 2013 um 20:00
Ansprechpartner: Julitschka
Termin eintragen