2013-02-11 - Protokoll PG Ständige Mitgliederversammlung

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edit-paste.svg Dies ist ein Protokoll und sollte nicht mehr verändert werden. Kleine Veränderungen wie Rechtschreibfehler, Layout-Anpassungen, etc. können natürlich weiterhin durchgeführt werden. Dieses Protokoll ist nicht maßgeblich, da es nicht unterschrieben ist. Hinweise auf Veränderung liefert die Versionsgeschichte.

 

Eckdaten

Was:      PG SMV
Ort:     NRW-Mumble Raum: AG Liquid Democracy
Datum:   11.02.2013
Uhrzeit:  21:10  bis 23:23

Anwesend

Protokoll und Moderation

Aufzeichnung der Sitzung

ja

Besprechung des letzten Protokolls

Agenda

  1. Status (Optional)
  2. Orgafoo (Optional)
  3. SMV-Con (Gäste @crackpille oder @sinegravitate?)
  4. SMV-Reloaded
  5. Nächstes Treffen?

Protokoll

Beginn: 21:10

Letztes Treffen

  • Diskussion über die SMV-Reloaded-Ini im LQFB
  • Fragen/Ergebnisse ins LQFB?
  • Kontaktaufnahme mit den Initiatoren der SMV-Reloaded-Ini
  • Einigung darauf, eine Diskussion anzuregen, welche Art von Verbindlichkeit Parteibeschlüsse für Amts- und Parteiträger haben können/sollten
    • Kontaktaufnahme zu Amts- und Parteiträger geplant, wollte greemin machen hat es aber "verratzt" (sic!)
    • Blogpost mit Thema "Verbindlichkeit" abgeschlossen, Themenkomplex damit vollständig behandelt

Sonstiges

SMV-Con

SMV-Reloaded mit @sinegravitate

  • Der Antrag im LQFB
  • Das aktuelle LQFB suggeriert, dass die Benutzer pseudonymisiert/anonymisiert und das die Abstimmungen nachvollziehbar wären
  • Das System ist in seiner jetzigen Form nicht gut
  • Nach den nicht behandelten Anträgen in Neumünster und Bochum sind wir ein paar Schritte zurück gegangen und haben Versucht einen neuen Kompromiss zu finden
  • Im Antrag ist die geheime Abstimmung in der zweiten Kammer (noch) nicht beschrieben
  • Akkreditierung auf einem Parteitag -> Aushändigung von One-Use-Abstimmungstokens
  • Das System soll wirklich Anonymität gewährleisten und nicht nur suggerieren
  • Die zweite Kammer kann daher aber keine pol. Verantwortung tragen, sondern nur den Beschlüssen aus der ersten Kammer bei Bedarf ein Veto geben
  • Erste Kammer -> Parteitag; Zweite Kammer -> Bundespräsident
  • Abstimmung der zweiten Kammer könnte z.B. über Limesurvey erfolgen (Zugang per Token -> 20 Fragen beantworten)
  • Nach der Abstimmung erhält der Nutzer einen Token, um nach der Veröffentlichung der Ergebnisse prüfen zu können, dass seine Stimme drinn ist
  • Wie können Sockenpuppen vermieden werden?
    • Persönliche Akkreditierung ist unumgänglich
  • Hash-Börse für LQFB - http://wiki.piratenpartei.de/LQPP/Hash-Börse
  • Wiki-Seite zum LQFB-Systembetrieb https://wiki.piratenpartei.de/LQPP
  • Argument pro Delegation: Eine Möglichkeit zur Bewältigung der Vielfalt an Anträgen und Themen ist die Delegation.
  • Gibt es andere Mittel? (starre Hierarchie wie anderwärts im Einsatz ist in der Piratenpartei nicht erwünscht)

Meinungsbild - Nächstes mal 20 Uhr? Abstimmung: BESCHLOSSEN

   Dafür: +1+1
   Dagegen:
   Enthaltung: +1 +1


Meinungsbild - Nächstes Thema: Nachvollziehbarkeit? Abstimmung: BESCHLOSSEN

   Dafür: +1+1+1
   Dagegen:  
   Enthaltung: 


ENDE: 23:23 Uhr

Nächster Termin


Wer: Projektgruppe Ständige Mitglieder Versammlung
Wo: Unser Gemumbel findet im Raum AG Liquid Democracy statt.
Wann: Mo den 18 Februar 2013 um 20:00
Ansprechpartner: greemin
Tagesordnung: Pad
Termin eintragen


So, das war's. Rechtschreibfehler dürfen gerne berichtigt werden, wenn inhaltlich Essenzielles fehlt, bitte ergänzen. Bei Unklarheiten bitte die Diskussionsseite für Nachfragen nutzen. Protokoll erstellt von: gemeinschaftlich erstellt
Protokoll abgezeichnet von: greemin