Plakat/Transport

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grundsätzliches

zwischen den Verbänden werden gerne nicht mehr benötigte Plakate verschenkt und müssen transportiert werden. Der selbst organisierte Transport ist oft günstiger als Speditionen.

Fahrzeug mieten

Wenn kein Transporter zur Verfügung steht, muss einer gemietet werden. Erfahrungsgemäß sind die drei "großen" Autovermieter günstiger und man bekommt als Mitglied eines großen Automobilclubs Rabatt. Allgemein gilt: je früher gemietet wird, umso günstiger wird es. Da die Strecke ja bekannt sein dürfte, ist es ratsam, Inklusivkilometer mit zu buchen. Dies wirkt sich auch positiv auf den Preis aus. Natürlich wird ein Beschluss vom Vorstand der Gliederung benötigt. Eine Vollkasko-Versicherung mit Selbstbeteiligung sollte auf jeden Fall abgeschlossen werden und es ist ratsam, dass die Selbstbeteiligung vom Verband im Fall des Falles übernommen wird. Ein Budget über Tankkosten wird auch benötigt.

Größe des Fahrzeugs

Von der Menge, der Art und der Größe der Plakate hängt natürlich die Größe des Fahrzeugs ab. Auf eine Europalette (Maße 1,20m x 0,80m) passen ca. 1000 A1-Plakte (Maße ca. 60cm x 85cm). Ein Hohlkammerplakat ist etwa 3mm hoch und 500 Plakate sind dementsprechend 1,50m hoch. Höher sollte man nicht stapeln. Bei Autovermietern sind die Maße der Ladefläche meist angegeben. Es wird darauf hingewiesen, dass in Transportern die Radkästen meist in den Laderaum hineinragen und dies bei der Auswahl der Größe der Ladefläche mit einbezogen werden muss. Bei Hohlkammerplakaten ist das Gewicht nicht entscheidend, bei Hartfaserplatten schon. Hartfaserplatten wiegen etwa 1kg pro m² bei 3mm dicke, was bei einer A1-Platte ca. 500g sind. Bei 1000 Plakaten auf einer Palette sind das 500 kg. Eine Europalette trägt 2000 kg, wenn die Last, wie bei Plakaten gleichförmig und kompakt aufliegt. Auf jeden Fall ist die Ladung mit geeigneten Spannmitteln zu sichern.