IRC/Sicherheit

Aus Piratenwiki Mirror
< IRC
Wechseln zu: Navigation, Suche




Tango-edit-delete-2.svg Dieser Artikel wurde zum Löschen vorgeschlagen. Einwände bitte unter die Löschmeldung schreiben und auf der Diskussionsseite ausdiskutieren.

Achtung: Ab der 2 Woche ohne Änderung kann die Seite durch ein Administrator gelöscht werden! Um die Löschung zu vermeiden, muss der Löschenatrag aus dieser Seite entfernt werden.


Letzter Bearbeiter: [[Benutzer:imported>Emil Engler|imported>Emil Engler]] vor 411 Tag(en)

Überprüfen:

Keine Diskussionsseite


Löschgrund: Out of date -- Emil Engler (Diskussion) 11:57, 8. Mär. 2020 (CET)


Wie überall im Netz achtet bitte auf eure persönlichen Daten. Das bedeutet insbesondere, dass ihr darüber nachdenkt ob ihr wirklich eure E-Mailadresse oder euren Namen angeben wollt.

Aus Sicherheitsgründen bietet es sich zudem an, die DCC-Funktion im Client zu deaktivieren.

SSL

Seit Ende Januar 2012 ist es möglich, auf unsere Chats per SSL zuzugreifen und damit eure Privatsphäre besser zu schützen.

Sowohl der Webchat (SSL-Link) als auch der Zugriff über Chatclients wie XChat, mIRC u.a. wird dabei unterstützt.

Um per SSL Zugriff mit IRC-Clients zu bekommen, ändert den Port auf 7000 oder 7070 und wählt die SSL-Option. Sollte euer Client keine Checkbox für SSL haben, versucht bitte die Schreibweise als +7000 oder +7070.

Mittlerweile wird von Freenode ein standardmässig akzeptiertes Zertifikat verwendet, es sollte also keine Meldung zu manueller Freigabe kommen.
Wie immer gilt: vor dem Akzeptieren von SSL-Zertifikaten, stellt bitte sicher dass ihr dem neuen Zertifikat wirklich vertraut.

Cloaks

Schon seit einiger Zeit ermöglichen wir es euch, eure IP-Adresse zu verstecken indem wir euch sogenannte Cloaks anbieten. Dazu ist es notwendig, erst euren Nick zu registrieren und dann das Prozedere auf unserer Seite zur Beantragung von Cloaks einzuhalten.

Bitte beachtet, daß der Vorgang der Cloakvergabe viel manuelle Arbeit auf unserer Seite erfodert und daher etwas Zeit benötigt. Da wir die Anträge deswegen immer im Paket einreichen, können durchaus zwei Wochen notwendig sein.

Freenode hat aber versprochen, hier bald Abhilfe zu schaffen.

Tor und SASL

Es existiert im Tor-Netzwerk für Freenode der Zugriffspunkt p4fsi4ockecnea7l.onion. Für die Verbindung sind ein registrierter Nickname und SASL erforderlich. Alle notwendingen Informationen inklusive Setup für irssi und mIRC finden sich in einem englischen Staffblog zu Tor und auf der Freenode Serverübersicht.

Bitte beachtet, daß wir bei missbräuchlicher Tor-Nutzung den Zugang in die Chats für die Hostmask "*!*@gateway/tor/*" vorübergehend sperren. Um dem entgegen zu wirken, könnt ihr entweder eine piratenpartei-Cloak bei der AG oder eine anderweitige Cloak (z.B. "tor/regular") beim Freenode-Staff beantragen.

Proxies

Die Nutzung offener Proxies ist durch die Freenode-Regeln untersagt. Solltet ihr an dem automatischen Proxycheck vorbeikommen, heißt das nicht, dass dieses Vergnügen von Dauer ist.

OTR, FiSH und Co

Verschiedene Clients beherrschen die symmetrische oder asymmetrische Verschlüsselung von Gesprächen. Bedenkt dabei, dass dies im IRC eher unüblich ist und ihr vermutlich keine/wenige Gesprächspartner mit diesen Lösungen finden werdet.

Einige Seiten zu IRC+OTR:

Es scheint zumindest zwischen pidgin-otr und mIRC/FiSH Inkompatibilitäten zu geben (Cochi 18:36, 14. Aug. 2012 (CEST))