Diskussion:Bayerische Schülerdatenbank

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhalt des PiratenPad: http://wiki.piratenpartei.de/Bayerische_Sch%C3%BClerdatenbank/Gedankensammlung

Medien


Folgender Inhalt wurde von Diskussion:Bayerische Schülerdatenbank/Aktionen/München#Medien hierher kopiert, da kein Münchener Thema:

  • NM-Online: Piraten greifen vorschnell an [1]
Interessantes: Infomaterial Rubbeltatoos Bild eingebettet mit Quelle "privat". Scheinbar Empfindet NM-Online Piraten nicht als Partei. Rechtsklick poppt JS Alert hoch: "Sorry.... Diese Funktion steht hier nicht zur Verfuegung. Alle Bilder in unserem Angebot sind urheberrechtlich geschuetzt!" Ich bin doch sehr stark der Meinung, dass dieses Bild CC by-sa ist.-- Nil

Ganz sicher ist die Grafik unter CC-BY-SA by PIRATEN lizentiert, also sprich es müsste so mit Namensnennung gekennzeichnet sein. Ist nur die Frage, ob man dagegen etwas unternehmen soll.
Denkbar wäre
  • den Verlag anschreiben und bitten/auffordern, das zu ändern oder
  • eine Pressemitteilung, dass manche Medien im 21. Jahrhundert immer noch unwissend im Umgang mit freien Lizenzen sind
Man sollte allerdings immer im Hinterkopf haben, dass der Artikel eher zu unserem Vorteil ist, denn
  • er weist die Leser drauf hin, dass das Thema Schülerdatenbank umstritten ist
  • er ist Werbung für die PIRATEN
  • und er zeigt auf, dass auf Verdacht Verbote ausgesprochen wurden, ohne die tatsächliche Lage neuzubewerten und darauf angemessen zu reagieren.
Andere Meinungen? --Thomas-BY ->talk2me 14:50, 24. Apr. 2010 (CEST)
P.S.: Thema auf der LVBayern-Politik-ML bekanntgemacht.--Thomas-BY ->talk2me 15:03, 24. Apr. 2010 (CEST)
ich würde zuerst mal ne einfache mail an die verantwortlichen schreiben. dann würde ich vorschlagen, verbindung zu wikimedia aufzunehmen und zu fragen, ob die noch probleme in der richtugn haben und ob wir eventuell eien gemeinsame presseerklärung machen wollen (eventuell noch mit fsf, und so weiter dabei) Ralph 15:57, 24. Apr. 2010 (CEST)

Also erstmal waere ein Link auf das tatasaechlich verwendete Rubbeltatoo praktisch. Ich war jetzt zu faul...

Zweitens mag das ja ein privates "Photo" sein. Und drittens koennen abgeleitete Veroeffentlichungen durchaus ein eigenes Copyright bekommen, wenn sie eine hinreichende Schoepfungshoehe haben. Ob das der Fall ist, kann nur ein Gericht verbindlich entscheiden.

Wegen dieser Problematik stimme ich Thomas zu. Wie man in Bayern sagt "einfach goar ned erst ignoriern". Wenn wir uns jedesmal aufregen wollten, wenn jemand sein Copyright auf ein CC-Dingens klatscht, braeuchten wir Adrenalin im industriellen Massstab. Lupe Sat Apr 24 17:39:10 CEST 2010


Seid doch mal ein enig cool. Bin nicht Pirat geworden um jetzt Copyright-Fetischist in CC-Version zu werden. Die Zeitung hat unserer Sache gedient, in unserem Sinne, wo ist das Problem. Mit diesem Aktionismus würden wir uns nur unglaubwürdig machen. --Trias 18:24, 24. Apr. 2010 (CEST)

Full ack. Dagegen vorzugehen wäre kontraproduktiv hoch drei. jm2c -- rxl 20:28, 24. Apr. 2010 (CEST)

... und nicht vergessen

Auf den Rubbeltattoos stand gar keine Lizenzierung drauf! Insofern kann das auch keiner riechen, dass er erstmal bei uns im Wiki stöbern soll, ob die Grafik hier irgendwo archiviert ist und wie sie lizensiert ist.;-)--Thomas-BY ->talk2me 18:45, 24. Apr. 2010 (CEST)


Da ich der Ersteller des Entwurfs des Tattoos bin, wäre jetzt natürlich interessant was ich da tun sollte. Ich persönlich neige dazu, das zu ignorieren, allerdings könnte ich beim Verlag verlangen dass ich als CC Lizenzinhaber genannt werden *G* aber macht das Sinn? --WolfgangP 04:46, 25. Apr. 2010 (CEST)