Benutzer:UlrichTraem

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kurzprofil
Persönlich
Name: Ulrich Träm
Nick: UlrichTraem
Wohnort: Schiffweiler
Tätigkeit: Redakteur bei einem Onlinemagazin
Familienstand: verheiratet
Geburtstag: 1960
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 2011
Landesverband: Saarland
Funktion: keine
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: ulrich@traem.com


Fragen zur LTW 2012

Obwohl ich nicht für die LTW kandidiere, möchte ich doch meine Einstellungen, Gedanken und Antworten zu diesen Fragen bekunden ;-)

Welche landespolitischen Themen sind dir besonders wichtig?

Eine kurze Vorbemerkung:

Der Grund, mich den Piraten anzuschließen, war die Tatsache, dass politische Meinungsbildung hier wirklich basisdemokratisch praktiziert wird. Nach dem Motto: Politik? Mach mit! Wir geben Dir eine Stimme!

  • INDECT
    • Saarländische Hochschulen, Unternehmen und Behörden sollen an diesem Forschungsprojekt nicht mitarbeiten.
  • Konsolidierung des Landeshaushalts
    • Welche Kürzungen sind möglich? Ich denke hier auch und nicht zuletzt an die Verkleinerung des Landtages auf 41 Sitze, Kürzung der Abgeordnetenbezüge um 5%, Beförderungsstopp bei Landesbeamten ab Gehaltstsufe A12, Reduzierung der Ministerien.
    • Kann eine Gebietsreform einen Beitrag zur Entschuldung des Landes und der Gemeinden leisten? 3 große Landkreise, die dann immer noch kleiner sind als viele in anderen Bundesländern. Reduzierung der Gemeinden.
    • Können Projekte verschoben werden
    • Kann die Verwaltung ohne Nachteile für die Bürger abgespeckt werden.
    • Wo können zusätzliche Einnahmen erzielt werden?
  • Umwelt und Energie
    • Umwelt- und Energiepolitik ist mit Blick auf die nachfolgenden Generationen nicht nur global von erheblicher Bedeutung. Regionale Lösungen und Programme können wegweisend sein.
    • Wie kann der Strukturwandel im Saarland umweltverträglich vollzogen werden und wie können Umweltschutztechnologien und Energietechnologien genutzt werden um die Wirtschaftskraft des Saarlandes zu steigern?
    • Wie kann eine möglichst breitflächige und für alle Bürger erschwingliche Versorgung aus regenerativen Energien gewährleistet werden
    • Welche Möglichkeiten bietet sich dem Saarland, eine umweltverträgliche Landwirtschaft zu fördern.
    • Welche Maßnahmen sind im Tierschutz erforderlich?
    • Wie kann im Bildungssystem ein stärkerer Bezug zu Natur und Umwelt vermittelt werden?
  • ÖPVN und Infrastruktur
    • Sind Großprojekte wie "Stadtmitte am Fluss" erforderlich, finanzierbar und umweltverträglich realisierbar?
    • Wie kann der öffentliche Personennahverkehr (ÖPVN) besonders im ländlichen Raum verbessert werden?
    • Ist die kostenlose Teilnahme eines jeden am ÖPVN realisierbar?
  • Bildung
    • Wie bringen wir bildungsferne Schichten in Bildung?
    • Ist frühkindliche Bildung für alle finanzierbar und auch realisierbar?
    • Ist die Abschaffung der Studiengebühren erforderlich und finanzierbar?
  • Mitwirkung und Transparenz
    • Wie können wir Strategien entwickeln, jeden Bürger in die Meinungsfindung einzubeziehen?
    • Wie können wir das im Saarland noch rege Vereinsleben fördern und so noch mehr Menschen am öffentlichen, sozialen Leben teilhaben lassen?
    • Wie können wir politische Entscheidungen unter stärkerer Einbeziehung der Bevölkerung treffen?
    • Können die Bürger effizienter und transparenter über Entscheidungsfindung und Entscheidung informiert werden?

Welches Soziale Engagement hast du in den letzten Jahren gezeigt?

Ich bin Vorstandsmitgleid eines Fußballvereins, des SV Stennweiler e.V. Für die Jugendarbeit dieses Vereins haben wir uns mit benachbarten Vereinen zu der Juniorenfördergemeinschaft (JFG) Illtal e.V. zusammengeschlossen, deren Vorstand ich ebenfalls angehöre. Die JFG Illtal ist der erste Fußballverein, der intensiv mit den kommunalen Einrichtungen in einem Alkoholprojekt zusammenarbeitet und so aktiv an der Prävention des Alkoholmissbrauchs bei Jugendlichen arbeitet.

Welche Position habt ihr zur Nordsaarlandstraße?

Keine. Obschon ich mir diverse "Fürs" und "Widers" angehört bzw. angelesen habe, bin ich bisher noch nicht so tief in das Thema eingedrungen um mir eine endgültige Meinung zu bilden. Hier erwarte ich eine noch intensivere Diskussion in der Bevölkerung und der Basis der Parteien. Bei solchen Projekten bevorzuge ich prinzipiell einen Bürgerentscheid.

Ämter

bisher noch keine