Benutzer:Takakun/Bewerber Bundestagswahl 2017

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ausfüllhilfe: Weitere Erklärungen zu diesem Fragebogen finden sich auf der Vorlagenseite der AG Landtagswahl BW.


Zur Person

  • Name (Vor- und Zuname): Falk-Peter Hirschel
  • Geburtstag: 1967
  • Geburtsort: Ulm
  • Anschrift (Hauptwohnsitz): Ulm
  • Familienstand: verheiratet
  • Beruf: Rechtsanwalt, Fachanwalt für Strafrecht


  • Pirat seit: 2011
  • Wohnhaft in BaWü seit: 1967
  • Staatsangehörigkeit: deutsch


Vorstellung

In diesem Abschnitt kann der Kandidat über seine politische Motivation, seine Hintergründe und Erfahrungen frei sprechen und damit "Werbung" für sich machen. Dazu gehören auch Lokale Bekanntheit, Vorlieben für einen Wahlkreis, Basisdemokratie, vorherige Parteizugehörigkeit und geplante Schwerpunkte im Bundestag.

Der Abschnitt dient der Veröffentlichung innerhalb der Partei. Aussagen für diese Kategorien werden intern veröffentlicht. Zielgruppe sind Parteimitglieder, eine Version für die Wähler wird danach erarbeitet (Inhalte sind allerdings für potentielle Wähler und Presse einsehbar)

Bisherige politische Betätigung

Mehrfach im Vorstand des KV Ulm Alb-Donau Kreis.

Wahlleiter auf Bundes-, Landes-, Bezirks- und Kreisebene.

Versammlungsleiter auf Landes-, Bezirks- und Kreisebene.

Vorsitzender des Landesschiedsgerichtes BaWü.

Bundesjustiziariat.

Vorsitzender Richter des Schiedsgerichtes der Piraten Schweiz.

Direktkandidat zur Landtagswahl 2016.

Für welche politischen Ziele setzt sich der Kandidat ein

Der Kandidat beschreibt seine Ziele, die Motivation für eine Kandidatur und Ziele die er im Bundestag erreichen möchte.

Ausschüsse und Referate

Der Kandidat beschreibt, ob er für einen Ausschuss oder ein Referat bereitsteht (z.B. berufliche Erfahrung, Expertenwissen).

Wahlorganisation

Interne Veröffentlichung

Der Kandidat möge den folgenden Aussagen zustimmen ([X]):

  • [ ] Ich bin mir bewusst dass ich einen (eventuellen) Arbeitgeber über meine Kandidatur informieren sollte, da ich mit der Aufstellung, Kandidatur und eventueller Wahl weitreichende gesetzlichen Schutz geniesse (Kündigungsschutz[1], etc).
  • [ ] Ich bin mir bewusst dass mir zum Wahlkampf (als Beamter oder Angestellter) unbezahlten Urlaub zur Verfügung steht[2].
  • [ ] Mir ist klar, dass ich in einer weiteren Wahlperiode vielleicht nicht wieder als Kandidat aufgestellt werde oder nicht erneut gewählt werde. Eventuelle berufliche Probleme oder Entwicklungsmöglichkeiten wurden von mir bedacht.
  • [ ] Ich weiß, dass eine Wählbarkeitsbescheinigung beim für mich zuständigen Bürgermeisteramt beantragt werden muss, und meines Wissens werde ich diese erhalten (18. Lebensjahr, Deutscher Staatsbürger, Nicht vom Wahlrecht oder Wählbarkeit ausgeschlossen)
  • [ ] Ich habe die Infos zur Kandidatur gelesen und verstanden.
  • [ ] Ich kandidiere für keine weitere Partei und auch nicht als Einzelbewerber bei der Bundestagswahl 2017. Wenn ich als Bewerber aufgestellt wurde, so werde ich die Zustimmungserklärung[3] unterzeichnen. Diese ist unwiderruflich.
  • [ ] Mir ist klar, dass die Bundestagswahl eine Personenwahl ist. Ich erkläre mich einverstanden, für den Wahlkampf ein professionelles Foto von mir anfertigen zu lassen und bin damit einverstanden, dass dieses und gegebenenfalls weitere Fotos im Rahmen der Pressearbeit und des Wahlkampfes durch die Partei verwendet wird. Dies beinhaltet - ist aber nicht beschränkt auf - die Verwendung des Fotos auf Plakaten, in Webportalen und auf der Homepage der Partei, in Flyern und anderen Druckveröffentlichungen sowie in Pressemitteillungen, Animationen und Kurzfilmen.
  • [ ] Mir ist klar, dass ich auch meinen Wahlkreis repräsentiere, und bei einer eventuellen Wahl (auch ohne Direktmandat) diesem weiterhin verpflichtet bin.