Benutzer:Mariesa

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo KO MYK ausgesch.png
Kurzprofil
Persönlich
Name: Marie Salm
Nick: Mariesa
Wohnort: Koblenz
Berufl. Qual.: Kaufmann im Einzelhandel
Tätigkeit: Buchhandel
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Landesverband: Rheinland-Pfalz
Kreisverband: KV Koblenz
Funktion: Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz, Vorsitzende Kreisverband Koblenz
Stammtisch: Koblenz - Liesers Bistro und Closter Sudhaus
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: marie.salm@piraten-rlp.de
Mumble: Mariesa
Website: salm-marie.de
Twitter: SchaengelPirat

Kandidatin der PIRATEN für die Landtagswahl 2021

Direktkandidatin Wahlkreis Koblenz (9) und Listenplatz 2 der Piratenpartei Rheinland-Pfalz Webseite: Marie Salm

Forderungen und Ziele als Landtagskandidatin:

Mein Anspruch an soziale und finanzielle Gerechtigkeit Altersarmut entgegen wirken, immer mehr Rentner bekommen weniger Geld, obwohl sie mit ihrer Arbeitskraft den Standard in Deutschland ermöglicht haben. Höherer Mindestlohn – Der Mindestlohn muss jetzt und im Alter ein Leben ohne Aufstockung ermöglichen. Hartz-IV Sanktionen abschaffen – Menschen die am Existenzminimum leben noch zu bestrafen ist unmenschlich. Die Spaltung der Gesellschaft ist eine große Gefahr. Dabei geht es nicht nur um „Rechts gegen Links“, oder „Reich gegen Arm“, heruntergebrochen sind auch „Autofahrer gegen Radfahrer“ und „Radfahrer gegen Fußgänger“ ein Problem. Hier müssen dringend Gesprächsplattformen und Lösungen gesucht werden. Wir müssen DRINGEND über das Bedingungslose Grundeinkommen diskutieren, weil wir für die Zukunft ein Sozialsystem benötigen was sozialen, wirtschaftlichen und finanziellen Problemen entgegen wirken kann. Dies zeigt gerade die Pandemie überdeutlich auf!

Mein Anspruch an Transparenz in der Politik

Viel zu viele Entscheidungen in der Politik sind nur schwer nachzuvollziehen, da sind die Politiker in der Pflicht die Menschen zu informieren. Ich möchte das Transparenzgesetz stärken und auf die Kommunen ausdehnen. Das Lobbyregister muss endlich seinem Namen gerecht werden und genaue Beziehungen zwischen Lobbyisten und Politikern aufzeigen. Eine einfache Aufzählung der Firmen und Organisationen die mit der Politik reden hat da keine Aussagekraft. Lügen, wie zum Beginn der Pandemie, dass ein Mund-Nasenschutz keine Wirkung hat, nur weil diese von Staat nicht mehr vorgehalten wurden, schadet dem Vertrauen in die Politik extrem. Dies muss Folgen haben.

Mein Anspruch an lebenslange Bildung

Digitalisierung der Schulen massiv ausbauen und verantwortliches IT Fachpersonal einsetzen, welches Datenschutz und Infrastruktur aufbaut. Nur WLAN und für jeden Schüler einen Laptop ist zu wenig. In Schulen muß digitale Kompetenz vermittelt werden, aufklärende Gespräche z.B. zu „Fake News“ und „Polemik“ müssen in den Lehrplan aufgenommen werden. Bildungsmaterialien die mit Steuergeldern, zum Beispiel an Universitäten und Hochschulen erarbeitet werden, sollten zur freien Verwendung bereit stehen. In der Pandemie darf die Sicherheit der Schüler und Lehrpersonen nicht auf Grund wirtschaftlicher Interessen gefährdet werden.

Mein Anspruch an Mensch vor Kapital

Wir brauchen wieder mehr soziale Verantwortung statt Kapitalanhäufung bei den reichsten Menschen weltweit. Das Gesundheitswesen im Klinik- und Pflege Bereich muß wieder an die Ansprüche der Menschen und nicht an Gewinnorientierung angepasst werden. Krankenhausschließungen sind teilweise rückgängig zu machen und geplante Schließungen auszusetzen. Eine immer älter werdende Gesellschaft braucht eine schnell erreichbare ärztliche Grundversorgung. Bei Investitionen ist das Gemeinwohl wesentlich stärker zu berücksichtigen.

Mein Anspruch an bezahlbaren und bedarfsgerechten Wohnraum

Bei der Wohnraumerstellung müssen bessere Vorgaben greifen. Wer in größerem Maße Wohnraum erstellt muss als Vorgabe einen Teil der Wohnungen familien- und altersgerecht erstellen. Dieser muss bezahlbar bleiben. Land und Kommune müssen hier auf Grund des demografischen Wandels langfristige Planungen vorlegen. Nur von Wahl zu Wahl planen bringt wenig. Es ist heute möglich Wohnraum so zu planen, dass Wohnraum durch geringe baulichen Veränderung sowohl als Single- oder Familienwohnung nutzbar ist.

Mein Anspruch an lebenswerte Städte

Mein Ziel ist die „15 min Stadt“. Das bedeutet, jeder in der Stadt sollte zu Fuß jede Grundversorgung (Lebensmittel, Drogerien, Ärzte, Apotheken, usw.) innerhalb von 15 Minuten erreichen können. Kostenfreier ÖPNV ist die Grundlage zum Umweltschutz und zur Verkehrsberuhigung. Gleichzeitzug gilt es eine City mit wesentlich mehr Raum für Radfahrer und Fußgänger zu schaffen. Hier muss es statt ein gegeneinander ein Miteinander geben. Nicht Autofahrer gegen Radfahrer, und dieser gegen Fußgänger, sondern hier muss der Stärkere gezwungen werden Rücksicht zu nehmen. Es sollen mehr Orte geschaffen werden, an denen sich Menschen generationsübergreifend und kostenneutral begegnen bzw. treffen können.

Kandidatin der PIRATEN für die Bundestagswahl 2017

Direktkandidatin im Wahlkreis Koblenz(199) und Listenplatz fünf der Piratenpartei Rheinland-Pfalz

  • An meinen politischen Prioritäten hat sich seit der Landtagswahl nichts geändert, außer daß die Privatsphäre des Bürgers immer weiter eingeschränkt wird und dadurch der Kampf gegen diese Überwachungsgesetze immer wichtiger wird:

Demokratie gelingt nur, wenn sich möglichst viele Menschen beteiligen und ihr Grundrecht wählen zu dürfen wahrnehmen, zur Zeit tun dies ca: 40% - 50% der Wahlberechtigten nicht mehr. Diese Nichtwähler wieder anzusprechen und ihnen mit der basisdemokratischen Piratenpartei wieder eine wählbare Perspektive zu bieten ist eines meiner Ziele.
Auch soziale Ungerechtigkeiten, Bürgerbeteiligung bei Großprojekten, Verfassungs- und Gesetzesänderungen, Asyl und Migrationspolitik liegen mir am Herzen.

Twitter-bird-light.png @Schaengelpirat
Tango-mail-closed.svg marie.salm@piraten-rlp.de


Kandidatin der PIRATEN für die Landtagswahl 2016

Listenplatz drei der Piratenpartei Rheinland-Pfalz und Direktkandidatin für den Wahlkreis Koblenz (9)

  • Was mir politisch wichtig ist:

Demokratie gelingt nur, wenn sich möglichst viele Menschen beteiligen und ihr Grundrecht wählen zu dürfen wahrnehmen, zur Zeit tun dies ca: 40% - 50% der Wahlberechtigten nicht mehr. Diese Nichtwähler wieder anzusprechen und ihnen mit der basisdemokratischen Piratenpartei wieder eine wählbare Perspektive zu bieten ist eines meiner Ziele.
Auch soziale Ungerechtigkeiten, Bürgerbeteiligung bei Großprojekten, Verfassungs- und Gesetzesänderungen, Asyl und Migrationspolitik liegen mir am Herzen.

gewählte Kandidaten

Ämter

  • Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz seit dem 13.05.2017
  • Stellvertretende Vorsitzende Landesverband Rheinland-Pfalz vom 02.11.2014 - 13.05.2017
  • Vorsitzende Kreisverband Koblenz/MYK seit 12.02.2012

Das bin ich

Pirat

Mitglied der Piratenpartei seit 2011

Politisch interessiert war ich schon immer, aber auf eine Partei festlegen konnte ich mich bisher nicht, weil ich mich nie ganz mit einer Partei identifizieren konnte.

Was mir bei den Piraten gefällt und mich letztendlich auch dazu bewogen hat Mitglied zu werden, ist das jeder können und wollen darf und soll!

Das „MITMACHEN“ !

Das ist mir wichtig

  • Transparenz
  • maximal mögliche Freiheit eines jeden Menschen
  • minimal nötige Vorschriften und Gesetze
  • Gerechtigkeit und gesellschaftliche Teilhabe zb durch BGE
  • umfassende und freie Bildung
  • Abschaffung von Lobbyismus bei politischen Entscheidungen
  • gesellschaftliche Grundhaltung, die den Menschen nicht mehr als unmündigen Konsumenten betrachtet, sondern als würdigen Bürger mit umfassender Möglichkeit der Mitwirkung auf politische und gesellschaftliche Prozesse = mehr Bürgerbeteiligung
  • Erhalt und Förderung einer kulturellen Vielfalt

Highlights

Mein persönliches Highlight war bis jetzt der BPT in Offenbach. Es war sehr interessant mal Piraten aus ganz Deutschland zu treffen, und sehr viel geordneter und disziplinierter als ich erwartet hatte. Es hat viel Spass gemacht und war ein befriedigendes Gefühl unmittelbar an den politischen Entscheidungen der Partei mitzuwirken.

Das nächste war dann unsere Kreisverbandsgründung am 12.02.2012.

Nach dem Bundesparteitag in Neumünster war der dezentrale Kreisparteitag in Trier wieder ein besonderes Ereignis.Er fand in zwei Wahllokalen, Trier und Baustert statt und war zumindest in Deutschland der erste Parteitag der dezentral stattfand.In der Aussenstelle Baustert in der Eifel, war ich als Wahlhelfer dabei.

Pirat in der Kommunalpolitik

Da in Koblenz noch kein Pirat in dem Stadtrat sitzt, kann ich mich nur als Gast und interessierter Bürger engagieren.

Ich nehme an Stadtratsitzungen, Bürgerinfoveranstaltungen und Veranstaltungen anderer Parteien teil.

Dabei stört mich immer wieder die mangelnde Transparenz.Es werden viele Themen "nicht öffentlich" behandelt und beschlossen.

Man findet auch keine Tagesordnung zu dem nicht öffentlichen Teil, d.h. man weiß nicht um was es eigentlich geht.Am Ende fehlen auch die Protokolle.

Ausserdem bin ich Mitglied im Arbeitskreis Radverkehr Koblenz, arbeite dort hauptsächlich in der AG Touristik/Marketing, und seit Mai 2012 auch in der Agendagruppe "Regionales Wirtschaften" in Koblenz mit.Beides als Pirat.

Um mehr Einblick und Einfluss in und auf die Entscheidungen der Stadt Koblenz zu bekommen, haben wir am 12.02.2012 in Koblenz einen Kreisverband gegründet, aus dem heraus dann zu den nächsten Wahlen auch Kandidaten aufgestellt werden können.

Taetigkeitsbericht

Taetigkeitsbericht Juni-Dezember 2017 und Januar-Juni 2018

Tätigkeitsbericht 2017 Januar-Mai

Tätigkeitsbericht 2016

Tätigkeitsbericht 2015

Tätigkeitsbericht 2014

Tätigkeitsbericht 2013

Taetigkeitsbericht 2012

Beauftragungen

  • Beauftragung Wahlkampfkoordinator für die Bundestagswahl
  • Bundesbeauftragung für Pirateninfo.de (Juni 2015)
  • Ernennung Verifizierungspirat für Rheinland-Pfalz (Beschluß vom 22.08.2014)
  • Beauftragung als Ansprechpartner Rheinland-Pfalz für die SG Social Media (Beschluß vom 2014-08-17)
  • Beauftragung als Ansprechpartner Rheinland-Pfalz für die SG Wahlen (Beschluß vom 2014-08-17)
  • Beauftragung für die Moderation der Antragsdiskussionsliste für die SDMV RLP (zurückgegeben 2014)
  • Beauftragung für die Moderation der Info-Mailingliste (Beschluss am 2012-05-29)
  • Beauftragung zur Beantwortung von E-Mail-Anfragen an die Kontaktadresse (kontakt@piraten-rlp.de)(Beschluss am 2012-06-17)
  • Beauftragung Ansprechpartner Rheinland-Pfalz für Pirateninfo.de (Redaktion)

Sonstiges

Ahoi-Sause 2014Werbung, PR und Planung
Ahoi-Sause 2013Werbung, PR und Planung
Ahoi-Sause 2012 zuständig für Werbung und PR

Arbeitsgemeinschaften

Rheinland-Pfalz:

Bund:

Servicegruppen

  • SG EU-Wahlkampforga


Spirat gkl.jpg