Benutzer:Ingo Mersmann

Aus Piratenwiki Mirror
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Vorlage:Piratenprofil/Politischer Kompass
Kurzprofil
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Datei fehlt
Persönlich
Name: Ingo Mersmann
Nick: Ingo Mersmann
Wohnort: Oberhausen
Berufl. Qual.: Historiker, Literaturwissenschaftler und Kunsthändler
Tätigkeit: selbständig
Familienstand: verheiratet, 3 Kinder
Geburtstag: 27.03.1954
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: September 2011
Mitgliedsnummer: 19372
Landesverband: Nordrhein-Westfalen
Stammtisch: Oberhausen
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: ingomersmann@web.de
Mobil: (0176) 531 50 727


Vorlage:Babel EMail


Über mich

  • Schulische Qualifikation: M.A. Geschichte und Literaturwissenschaft, sowie Kulturmanagement
  • Berufliche Qualifikation: Facharbeiter Mechaniker (bis 1972)
  • Status/Beruf: seit 1978 selbständig als Kunsthändler, Kurator, Autor, Eventplaner,...
  • Geboren in Bielefeld (behaupten meine Eltern zumindest...)
  • Familie: verheiratet, 3 Kinder (2 Jungen, 1 Mädchen)

Politisches Statement

Das Entscheidende ist fast nicht einmal die konkrete Richtung, sondern es anders zu machen. Die PIRATEN sind eine echte Alternative

  • in der Frische und Freiheit ihrer Gedanken,
  • in ihrer nervösen Unruhe des Tuns und
  • in ihrer historischen Alleinstellung

Warum ich kandidiere

Mein politischer Fokus: Seit 25 Jahren arbeite ich mit politischen, kulturellen und sozialen Gremien zusammen. In der Hauptsache geht es um Bildungs-, Kultur- und Kunstpolitik. Meine Erfahrungen haben mich gelehrt, dass es heute eine negative Vermischung von Parteipolitik und Kulturpolitik gibt. Gleichzeitig werden kulturelle Veranstaltungen nach Parteiproporz gefördert und finanziert. Hier möchte ich neue Wege gehen, die unter Umständen auch eine Reduzierung des Kulturetats beinhalten können. Die effektive Verteilung von Bildungs- und Kulturgeldern kann wesentlich anders und erfolgreicher gestaltet werden. Ich behaupte, dass für alle Bildungs- und Kulturprojekte genügend Finanzmittel vorhanden sind, wenn man nur die richtigen Töpfe kennt. Als Beispiel seien hier nur die ca. 20.000 Stiftungen genannt. Ich bin für einen offenen, ideologiefreien Diskurs, der allerdings auch zu konkreten politischen Entscheidungen und Ergebnissen führen muss.

Hier will ich als Vertreter der PIRATEN auch parteiübergreifend diskutieren und wirken.

Warum ausgerechnet Kunst und Kultur

In erster Linie bin ich als Kulturvermittler davon überzeugt, dass Kunst und Kultur in Deutschland einen höheren Stellenwert haben muss. Kunst war und ist immer poltisch. Die Gestaltungsfreiheit der Künstler auf den Bühnen oder in den Ateliers ist meines Erachtens auf die konkrete politische Arbeit übertragbar. Bei den etablierten Parteien mag dies undenkbar sein - dazu sind lediglich die PIRATEN in der Lage.



Vorlage:Navigationsleiste Teilnehmer


Vorlage:Navigationsleiste Benutzer aus meiner Stadt