Benutzer:Hannes 55

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
URIs der Form „post(at)jbormann.de“ sind nicht zulässig.
Kurzprofil
Persönlich
Name: Johannes Bormann
Nick: Hannes 55
Berufl. Qual.: Informatiker
Tätigkeit: Selbstaendig
Familienstand: verheiratet
Geburtstag: 21.8.
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Landesverband: Schleswig-Holstein
AG: AG Waffenrecht
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: post(at)jbormann.de
Website: www.jobotech.de


Erklärung

Ich habe mich vor mehr als 10 Jahren enttaeuscht von der Politik (JU/CDU) abgewandt, weil ich feststellen musste, dass hier in jeder Ebene, die ich kennengelernt habe, zu oft der Eigennutz vor Gemeinnutz ging, das hier zu oft Borniertheit obsiegte und auf gesellschaftliche Probleme immer nur "zweckbestimmt" im Sinne der "Grosskopferten" reagiert wurde. Unter Der CDU/CSU wurde ein uebermaechtiges "EU-Land" geschaffen, unter der Gruen-Roten Regierung zog Deutschland wieder in den Krieg und von der aktuellen Regierung werden wir in den finanziellen Ruin getrieben.

Erst die Piraten geben mir wieder Mut, erneut zu versuchen, politisch zu arbeiten. Bei der Unfaehgikeit der derzeitigen politischen Klasse laufen wir alle Gefahr, unterzugehen. Euro-Krise, Ueberschuldung der öffentlichen Hand, zuegelloser Kapitalismus und ein Staat, der seine Fuersorgepflicht gegenueber seinen Buergern nicht mehr wahrnimmt; Politiker, denen "Parteiraeson" wichtiger ist als das Rederecht im Parlament etc. pp.; das alles sind Fakten, die so nicht mehr laenger hinnehmbar sind.

Wir alle sind aufgerufen, uns dagegen zu wehren! Wir alle sind aufgerufen, Demokratie und sozialer Marktwirtschaft wieder zur Geltung zu verhelfen.

Die Piratenpartei geht sicher zum Teil unkonventionelle Wege und muss in manchen Dingen "erwachsen" werden - aber sie hat Antworten auf die geaenderte Umwelt und die veraenderte Lebensweise, hervorgerufen durch technischen Fortschritt und voranschreitende Globalisierung. Etablierte Parteien haben hier weder zweckdienliche Antworten noch ausreichende Kompetenz, um auch nur Loesungsansaetze zu praesentieren.

Ich arbeite in der AG Waffenrecht mit, nicht nur, weil ich "Betroffener" bin, sondern weil hier der ausufernde Ueberwachungsstaat sehr deutlich wird. Ein legaler Waffenbesitzer verliert sein Recht auf die Unverletzlichkeit der Wohnung (Art 13GG), er verliert sein Recht auf informationelle Selbstbestimmung (Art 2 Abs1 GG) und so weiter. Er wird, kurz gesagt, extrem angreifbar von Seiten des Staates und extrem eingeschraenkt in seiner freien Entfaltung. Gleichzeitig ist das Waffenrecht wie kein anderes geeignet, die derzeitige Unfaehigkeit des Gesetzgebers zu dokumentieren, sinnvolle und realisierbare Gesetze zu erlassen. Kein Rechtskundiger ist heute mehr in der Lage, z.B. verlaessliche Aussagen ueber die Gesetzwidrigkeit des Transportes eines Kuechenmessers zu treffen.

Weiteres in der AG Waffenrecht der Piratenpartei. http://wiki.piratenpartei.de/AG_Waffenrecht

. Hannes_55