Benutzer:GuidoB

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo recht 1200dpi.jpg
Kurzprofil
Persönlich
Name: Guido Bockamp
Nick: GuidoB
Wohnort: Kassel
Berufl. Qual.: Rechtsassessor (sog "Volljurist")
Tätigkeit: Rechtsanwalt
Familienstand: verheiratet
Politisch
Stammtisch: Kassel
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: piraten@bockamp.eu
PGP: PGP-Key
Fon: +49 561 450 449 40 (Büro)
Website: bockamp.eu

Ahoi und Hallo!

Um die Leere dieser Seite zu beenden, stelle ich mich mal vor (und fasse damit in Fließtext, was rechts schon steht): Mein Name ist Guido, ich bin Rechtsanwalt in Kassel. Abgesehen von all den Details, die es im Steckbrief schon zu bewundern gibt, ist vielleicht noch Folgendes zu sagen:

Seit ca. 7 Jahren bin ich auch Mitglieder der Humanistischen Union (der ältesten deutschen Bürgerrechtsbewegung) und ich engagiere mich die der Initiative "Save Me" (unterstützt von Pro Asyl) für einen struktuerierte Flüchtlingsschutz. Ehrenamtlich leite ich einen Zusammenschluss aus vier kleinen Verbraucherverbänden, die sich in der "Arbeitsgemeinschaft Deutscher Konsumentenbund" zusammengeschlossen haben. Schwerpunktmäßig geht es bei deren Arbeit um das Thema Abzocke im Internet ("Abofallen") und Monopole. Außerdem unterstützt unsere Kanzlei pro bono das Projekt One Laptop per Child (OLPC Deutschland).

Mein politisches Motto: Demokratie ohne Grundrechte ist, wenn zwei Katzen und eine Maus über das Abendessen abstimmen.

Über mich

Wieviel sollte man im Internet über sein Privatleben preisgeben: nun, es dürfte immer eine Gratwanderung sein und ich werde es jetzt mal versuchen auf diesem Grat zu gehen.

Filme, Bücher und die Schöngeistigkeit

In Ansehung meines persönlichen Geschmacks haben es Filme und Bücher nicht leicht, zu meinen absoluten Lieblingen zu werden. Ich schätze einige Klassiker (in Goethe's Faust I, findet sich hochverdichtet auf jeder Seite Stoff für tausende neue Geschichten; meine typische Flugzeuglektüre). An sonsten mag ich Walt Whitman und die kurzweilige Vielfalt von Walter Moers.

In musikalischer Hinsicht mag ich Jazz (die CDs zu Ken Burns Doku-Reihe sind toll) und Funk. Außerdem ... ich gestehe ... FK und das zu-auf-die-Knie-fallen-schöne Mamani von Joy Denalane. Ach und ein Stück gibt es, dass der Erwähnung wert ist: Ryuichi Sakamotos Theme zu einem leider völlig unterschätzten Film namens "Merry Christmas Mr. Lawrence".

Obwohl mein Beruf eine gewisse Kleiderordnung mit sich bringt, mag ich weder Krawatten noch Anzüge übermäßig gern.

Zeitungen

Und obwohl ich mich für keine sonderlich "bürgerliche" Person halte, habe ich hinsichtlich der Tagespresse doch klare Vorlieben: die FAZ habe ich nach der Einführung von Bildern auf der Titelseite gekündigt ;-). "Die Zeit" gehört stets zu meinem Sonntagvormittag, ... wenn mir meine Frau ein Teil überlässt; dass sie Bilder auf der Titelseite hat, hat mich merkwürdigerweise nie gestört ;-)

Demokratie und Freiheit

Einige Texte, von denen ich glaube, dass sie von dauerhaftem Wert für ein demokratisches Gemeinwesen sind:

  • Auf dem Sockel der Freiheitsstatue steht ein Text, der - so meine ich - nach seinem Inhalt und seiner Platzierung, eine beeindruckende Symbiose von "Freiheit zu" und "Freiheit von" ist:
Give me your tired, your poor,
Your huddled masses yearning to breathe free,
The wretched refuse of your teeming shore;
Send these, the homeless, tempest-tost to me,
I lift my lamp beside the golden door!
  • In der Präambel der Bundesverfassung der Schweizerischen Eidgenossenschaft findet sich ein - wie ich finde - wunderschöner Satz, der Freiheit und Soziale Gerechtigkeit und das Verhältnis zwischen Ihnen charakterisiert.
"Das Schweizervolk und die Kantone, [...] gewiss, dass frei nur ist, wer seine Freiheit gebraucht, und dass die Stärke des Volkes sich misst am Wohl der Schwachen, geben sich folgende Verfassung:"
Eine Nation, die die Schande der Gefahr vorziehen kann, ist bereit für einen Herren ... und verdient ihn auch.
  • Unter den (vielen) bemerkenswerten Sätzen von Ronald Reagan sind m.E. ...
"Man is not free unless government is limited."

... und ...

"We are a nation that has a government, not the other way around."
  • Parteien sagen uns, dass die Welt zu komplex ist als dass sich ein Volk selbst regieren kann. Sie raten uns zu einer Eliten-Regierung aus so genannten "Experten". Aber: wenn niemand von uns sich selbst regieren kann, wie können dann einige von uns, die anderen regieren?

Projekte

Folgende Projekte habe ich gestartet: