Benutzer:DudeMinds

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
URIs der Form „pp.dudeminds ( ät ) googlemail.com“ sind nicht zulässig.
Kurzprofil
DudeMinds.jpg
Persönlich
Name: Mathias Zaech
Nick: DudeMinds
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Mitgliedsnummer: 3517
Landesverband: Berlin
Crew: Fliegende Luftbrücke
politischer Kompass:
mein politischer Kompass
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Mail-Adresse: pp.dudeminds ( ät ) googlemail.com
Youtube: DudeMindsPP
Jabber: dudeismpriest ( ät ) jabber.ccc.de
Twitter: DudeMinds


Zur Person

offiziell Pirat seid dem 29.06.2009,

Mensch, und so.

Ich sitze seid der Abgeordnetenhauswahl am 18.09.2011 als Bezirksverordneter für die Piraten in der BVV Neukölln.

Seit 04/2013 Mitglied bei Verdi.

Seit 01.05.2013 Mitglied bei der Partei "Die Partei"

Was ich sonst so mach

  • Auf so Instrumenten rumkrach-machen, bis da irgendwas mehr oder minder hörbares bei rauskommt
  • Einzelhändlerisch tätig auf low-schuften Basis
  • Menschen treffen und mit denen Dinge planen
  • Parteiarbeit (sofern ich meine was sinnvolles zu beisteuern zu können)
  • Mir über zuviel Blödsinn den Kopf zerbrechen und niemanden von erzählen
  • Barrierefreies Kochen
  • Zuviel Mate und Tabak konsumieren
  • Andere Sachen konsumieren
  • lurken
  • prokrastinieren
  • Dinge

Themen

Was ich so mag

Bedingungsloses Grundeinkommen

- Für mich ein Gegenmodell zur Umverteilung das wirklich kulturelle und ökonomische Freiheit schaffen könnte.

Bildung

- Sie ist der Schlüssel zu einer aufgeklärten, pluralistischen und freien Gesellschaft. Wir müssen aufhören in unseren Schulen und Unis nur noch Fachidioten auszubilden und Bildung eher als Grundlage für die Partizipationsmöglichkeit in einer demokratischen Gesellschaft zu betrachten.

Netzneutralität

- Durch das www haben wir erstmals die Möglichkeit den massenmedialen Einheitsquark zu umgehen und uns direkt selber zu informieren. Ich habe Angst das aus dem Internet nach Plänen von Leuten, den diese Möglichkeiten nicht gefallen ein Konzernmedium wird.

Umweltschutz

- Wenn wir so weitermachen wie bisher, wird für unsere Nachfahren nicht mehr viel übrig bleiben, auf dem sie exestieren können. Wir müssen schnellstmöglich aufhören nur in kurzfristigen Profiten zu denken, sondern uns wieder als ein Teil des Planeten verstehen lernen.

Partizipation

Jedem Bewohner dieser Erde steht das unabdingbare Recht zu sich gleichberechtigt zu beteiligen. Ohne Partizipation keine Demokratie. Und umso mehr Menschen daran teilhaben (können) umso lebendiger können wir diese gestalten. Deshalb: Inklusion statt Exklusion

Genderkrams

- Leute, es ist das 21. Jahrhundert. Frauen und Männer haben keinem Rollenverhalten zu entsprechen und Mackertum geht mal so garnicht klar. Ob nun Hete, Homo, Transgender, Eichhörnchen oder asexuelles Karnickel: Wir sind mehr als unser Geschlechtsteil, wir sind Menschen und haben ein Anrecht auf diskriminierungsfreie Gleichbehandlung. Und das die Gesellschaft das langsam mal checkt ist mehr als überfällig.


Was ich nicht so mag

Nazis

- Gegen die gibts nur ein gutes Mittel: Bildung!, denn: Rassismus ist heilbar. Für die ganz harten Fälle empfehle ich eine Artgerechte Haltung in einem Freilandgehege im Schwarzwald. Dort können sie dann gucken wie weit sie ohne "fremdländischer" Hilfe bzw Produkten über die Runden kommen :P

Konsum

- Der Mensch ist nicht primär Konsument, er kann etwas nachhaltig auf diesen Planeten verändern und verbessern. Anstatt euch im Fernsehen von Dauerwerbung und Blödsinn berieseln zu lassen, könntet ihr doch mal mit euren Kindern spielen, ein gutes Buch lesen, oder euch mit euren Nachbarn unterhalten.

Kapitalismus

- Der Glaube das der Markt schon alles regelt ist grundlegend falsch. das können wir an Hand von 1000nen von Beispielen erkennen. Wirtschafts- & Bankenkrise, Ausbeutung, systematische Zerstörung von Existenzgrundlagen von ganzen Bevökerungsgruppen in Afrika, Südamerika und anderswo durch z.b. Überfischung, Abholzen von Regenwäldern, Trockenlegung von Sumpfgebieten. Atommüllentsorgungen in den Weltmeeren, Verträgen zwischen Konzernen und Staaten wie sie z.b. die United Fruit Company, Monsanto oder sHell sie haben....

Militär

- Die Bundeswehr war nach den schlimmen Erfahrungen der Nazizeit als reine Verteidigungsarmee gedacht. Seid dem Kosovo, hat sich dies gravierend verändert. Sie sichert nun unsere wirtschaftlichen Interessen im Ausland und ist an teils völkerrechtswidrigen Auseinandersetzungen beteiligt. Das kann und darf nicht sein!

Bestimmt noch mehr, aber darauf hab ich jetzt kein Bock mehr.