Benutzer:Biro

Aus Piratenwiki Mirror
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kurzprofil
Biro.jpg
Persönlich
Name: Birgit Hoffmann
Nick: Biro
Wohnort: Unterhaching, München(Zweitwohnsitz)
Familienstand: verheiratet
Politisch
Partei: Piratenpartei Deutschland
Eintrittsdatum: 9 / 2009
Landesverband: Bayern
Bezirksverband: Oberbayern
Kreisverband: München
Crew: München-Land Süd
Funktion: Kandidatin für den Münchner Stadtrat
Kontakt
Webmail: Form-Mailer
Twitter: biroVision

Deshalb bin ich Piratin

Folgende Themen sind mir sehr wichtig:

  • Bürgerbeteiligung,
  • Schutz und Erhalt von Bürgerrechten und Privatsphäre,
  • Offenlegung von politischen Entscheidungsprozessen,
  • Bekämpfung von Mißwirtschaft und Korruption
  • Etablierung neuer Formen politischer Entscheidungsprozesse, die möglichst viele Menschen mit einbeziehen,
  • Menschen zu politischem Handeln zu befähigen

In diesen Bereichen bin ich aktiv

Kandidatin für den Münchner Stadtrat

17 Jahre lang hatte ich in München meinen Erstwohnsitz und seit mehr als vier Jahren arbeite ich für die Münchner Volkshochschule, einem Beteiligungsunternehmen der Stadt München. Deshalb habe ich mich entschlossen für den Münchner Stadtrat zu kandidieren. Bei der Aufstellungsversammlung des KV München, am 10.11.2013 wurde ich auf Platz zwei der Liste gewählt.

In der Kommunalpolitik geht es um Themen, die die Grundlagen des unseres täglichen Lebens bilden: Die Versorgung mit sauberem, gesundem Wasser, die Versorgung mit erschwinglicher, umweltschonender Energie, sichere Transportwege (gut ausgebaute Straßen, Fahrradwege und öffentlicher Nahverkehr), Bau, Instandhaltung und Betrieb von Kindergärten, Schulen, Altenheimen und Krankenhäusern, sowie deren Ausstattung und Personalversorgung, sozialer Wohnungsbau, kulturelle Einrichtungen, die Erwachsenenbildung und noch vieles mehr.

Auch wenn wir über diese Dinge kaum nachdenken, weil sie uns so selbstverständlich vorkommen, sind sie enorm wichtig und brauchen Engagement und Aufmerksamkeit, damit die gute Versorgung auch in Zukunft für alle erhalten bleibt.

Der Vorstoß der Europäischen Union, die Wasserversorgung zu privatisieren hat gezeigt, wie wichtig es ist, den machthabenden Politikern auf die Finger zu schauen. Über 1,5 Millionen Menschen in sieben Ländern haben mit ihrer Unterschrift gegen dieses Vorhaben protestiert und es verhindert.

Damit eine Stadt für ihre verschiedenen Bewohner sicher und lebenswert ist, müssen eine Vielzahl unterschiedlicher Bedürfnisse und Vorstellungen tagtäglich in Einklang gebracht werden.

"Es gibt keine Patentrezepte für die Lösung gesellschaftlicher Probleme.
Dort jedoch, wo sich mehr Menschen beteiligen können, werden Lösungen gerechter.
Mit den Mitteln der Informationstechnologie sind neue Formen der Beteiligung möglich."

heißt es im Kurzmanifest der Piratenpartei unter der Überschrift "Beteiligung". Und ich möchte mich für diese neuen Formen der Beteiligung im Münchner Stadtrat stark machen.

Awareness-Team

"Im Mittelpunkt der gesellschaftlichen Zukunftskrise stehen Interessenkonflikte, die nach einer fairen Lösung und demokratischen Verfahren verlangen;
unsere Zukunft hängt nicht so sehr von ökonomischen Anstrengungen, der technischen Erfindungsgabe und der wissenschaftlichen Bewältigung der Umwelt- und Verteilungskrise ab, sondern vielmehr von unserer sozialen Kompetenz - und in Bezug auf die Verfahren von einer Weiterentwicklung der Demokratie."
Andreas von der Heydt, "Verhandeln für eine bessere Zukunft" (Sternenfels 1998)

Dort wo unterschiedliche Menschen zusammenkommen, die mit großem (emotionalem) Engagement unterschiedliche Positionen vertreten, kann es leicht zu Streit und Zwietracht kommen. Das Awareness-Team bietet hier seine Hilfe an, um Konflikte konstruktiv zu lösen und damit einen Beitrag für einen harmonischen Ablauf eines Parteitags zu sorgen. Beim Bundesparteitag 13.2 in Bremen habe ich zum ersten Mal das Awareness-Team unterstützt.

Organisation von Open Space Konferenzen

Weiterentwicklung der Demokratie bedeutet für mich, zusätzlich zu den Mitteln der modernen Informationstechnologie Methoden einzusetzen, die es erlauben, dass unterschiedliche Menschen mit ganz unterschiedlichen Meinungen und Erfahrungen erkennen, dass genau diese Unterschiedlichkeit nicht zwingend zu Streit und Auseinandersetzungen führen muss, sondern wichtig ist, um wahrhaft innovative und nachhaltige Lösungen zu konkreten Problemen zu entwickeln.

Bereits seit den 80iger Jahren des letzten Jahrunderts wurden verschiedene Formen von Großgruppenmethoden entwickelt, die erfolgreich auf der ganzen Welt eingesetzt werden.

Im April 2012 habe ich ein Trainig zur Begleitung von Open Space Konferenzen absolviert und organisiere von Zeit zu Zeit Open Space Konferenzen. Auch suche ich Kontakt zu anderen Pirat(inn)en, die ähnliche Ausbildungen gemacht haben oder Lust haben, mich bei der Organisation und Durchführung von Open Space Konferenzen zu unterstützen.

Was unterscheidet eine Open Space Konferenz von normalen Konferenzen?

Mehr Infos über Open Space Veranstaltungen und darüber zu welchen Themen bereits welche stattgefunden haben, findest du hier.

In diesen Bereichen war ich aktiv

Generalsekretär im KV München-Land

Vom 9. Mai bis zum 7. Dezember 2013 war ich Generalsekretär im KV München-Land. Von diesem Amt bin ich zurückgetreten, weil ich als Münchner Stadtratskandidatin zum KV München wechseln will, um dort für das Kommunalprogramm stimmberechtigt zu sein.

Zu meinem Tätigkeitsbericht als Generalsekretär des KV München-Land hier klicken ...

Stellvertretende Vorsitzende im KV München-Land

Vom 28. Juli 2012 bis 9. Mai 2013 war ich stellvertretende Vorsitzende im KV München-Land.

Zu meinem Tätigkeitsbericht als stellv. Vorsitzende im ersten Vorstand des KV München-Land hier klicken ...

Auszeichnungen

BY Löwe.jpg
Für die großartige Hilfe bei Orga und Aufbau des BzPT OBB 2013.1. ValiDOM 13:59, 17. Feb. 2013 (CET)

Für die super Arbeit im Vorstand von Oberbayern.

Für die super Arbeit im Wahlkampf 2013 Manfred Plechaty 21:34, 21.12.2013 CET