Barrierefreiheit

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
AG Barrierefreiheit - Navigation

Einführung

Barrierefreiheit ermöglicht es Menschen mit besonderen Anforderungen (z.B. Menschen mit körperlicher oder psychischer Behinderung, oder Menschen, die eine andere Sprache sprechen, oder gesellschaftliche Gruppen, die einer Diskriminierung unterliegen) gleichberechtigt am Alltag, kulturellen, sozialen und politischen Leben teil zu haben. Es leitet sich direkt aus den Grundrechten der Menschen wie Gleichberechtigung, Gleichbehandlung und Würde des Menschen ab.

Auf Barrieren stößt man auch, wenn man z.B. mit einem Kinderwagen, oder im Internet mit einem Smartphone unterwegs ist.


Grundlagenermittlung

Alle Menschen haben das Recht auf ein selbstbestimmtes Leben. Daraus ergeben sich einige grundsätzliche Forderungen für die Barrierefreiheit:

  • Alle Informationen und Medien müssen so gestaltet werden, dass sie von jedem Menschen benutzt und verarbeitet werden können.
  • Gebäude und Gegenstände müssen so entworfen werden, dass jeder Mensch die gleichen Möglichkeiten hat sie zu benutzen.
  • Neue Techniken sollten auf ihre Barrierefreiheit überprüft werden und möglichst schnell eventuell veraltete Methoden ersetzen, sodass mehr Menschen die Möglichkeit haben barrierefrei zu leben.
  • weitere Forderungen


Lösungsansätze (Online)

  • Open Access: ermöglicht die selbstbestimmte Verarbeitung von Informationen durch unterschiedliche Methoden z.B: durch Vorlesungssoftware oder größere Schrift.
  • Sprachflexibilität: ermöglcht freien Zugang zu Informationen über Sprach- und Audiogrenzen Hinweg, z.B. Gebärdensprachdolmetscher, Textausgabe, Übersetzungssoftware, Spracherkennung
  • Technische Aufklärung: führt zu einem schnelleren Aufgreifen von neueren, barrierefreieren Methoden und Techniken. Könnte Barrieren aufzeigen und Verbesserungen hervorbringen.
  • Offene Formate (mit semantischer Auszeichnung und logischer Struktur)
  • Dialog mit Vertretern von Anforderungsgruppen (Menschen mit besonderen Anforderungen)
  • Umgestaltung vorhandener Lebensräume mit o.g. Methoden (z.B. architektonisch oder durch technische Auf- und Umrüstung)
  • Kopieren von vorhandenen Ideen aus dem Ausland (z.B. Japans Blinden-, Tauben- und Gehbehindertenstandarts) --Tchiwa 15:35, 30. Nov. 2009 (CET)

Wichtige Felder der Barrierefreiheit (Beispiele)

  • Gebäudearchitektur: Jeder Raum muss für Rollstuhlfahrer zugänglich sein.
  • Ausbildungsstätten (Schulen, Lehrwerkstätte, Hochschulen): Lehrmaterial und Unterricht müssen Barrierefreiheit-Standards entsprechen (z.B. Beamer und Tablet-PC statt Overhead-Rollfolien oder Tafel; Materialen in maschinenlesbarem Format online; Hörgerätanschluss für Mikrofone)
  • Öffentlicher Raum: Beschilderung/Stationen muss groß sein/angesagt werden und maschinenlesbar sein (RFID-Chips in Straßenschildern und Ampeln).
  • Gesetze und Behörden: gläserner Staat muss alle Dokumente online in maschinenlesbarer Form zur Verfügung stellen, Gebärdendolmetscher/ Übersetzer müssen erreichbar sein.
  • öffentlicher Nahverkehr: Haltestellen auf Einstiegshöhe, Niederflurfahrzeuge, Aufzüge an U- und S-Bahnhöfen
  • WCs: In den USA gibt es an jeder Tanke und jedem McDoof (und natürlich auch Würger King, Pizza Hut, KFC etc.) je ein Rolli WC für Frauen und eins für Männer. Sollte man hier zumindest bei Neubauten und größeren Renovierungen vorschreiben --Stefan999 01:09, 6. Apr. 2011 (CEST)
  • weitere Felder --Tchiwa 14:24, 4. Jul. 2009 (CEST)
  • Arbeitsplätze sollten behindertengerecht gestaltet sein --Bernd 'eckes' Eckenfels 23:47, 2. Sep. 2009 (CEST)

Barrierefreiheit auf Veranstaltungen (Parteitage etc.)

  • Ebenerdige Zugänglichkeit, Aufzug/Rampe (Max 6% Steigung, Geländer an beiden Seiten)
  • Behindertenparkplätze in unmittelbarer Nähe
  • Barrierefreier ÖPNV (Bahn mit ebenerdigem Einsteig, Aufzug/Rampe - Bus muss Niederflurbus mit Rampe sein _ Blindenleitsystem (Noppen-/Rillensteine in grellen Farben)
  • Asphalt/Pflaster in gutem Zustand (Keine Frostbrüche/Schlaglöcher, kein Kopfsteinpflaster)
  • Induktionsanlage (Verbindet die Audioanlage des Veranstaltungssaals mit Hörgeräten)
  • Online-Barrierefreiheit (Siehe oben) für Tagungsunterlagen --Stefan999 02:00, 6. Apr. 2011 (CEST)

Bei mehrtägigen oder überregionalen Veranstaltungen (z.B. BPT)

  • Unterkünfte checken (Hotels/JH - Gegenschecken mit örtlichen Behindertenorganisationen, da "Barrierefreiheit" in manchen Hotels reines Marketing ist
  • Barrierefreie ÖPNV-Verbindung zwischen Hotels und Tagungsort
  • Anreise per Bahn möglich? - Mit Mobilitätszentrale der Bahn klären (01805-512512 - Achtung Abzocknummer) - ÖPNV zum Bahnhof? --Stefan999 02:00, 6. Apr. 2011 (CEST)


Quellen / Referenzen

Siehe Auch