BY:Landesparteitag 2012.2/Antragsfabrik/Meinungsbildung mit Präferenzdelegation

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tango-preferences-system.svg Dies ist ein Sonstiger Antrag (im Entwurfsstadium) für den BY:Landesparteitag 2012.2 von AndiPopp.

Bitte hilf mit diesen Antrag zu verbessern und zu erweitern. Bitte bekunde auch Deine Unterstützung oder Ablehnung auf dieser Seite. Eine Übersicht aller Anträge findest Du in der BY:Landesparteitag 2012.2/Antragsfabrik.

Sonstiger Antrag Nr.
X12
Beantragt von
AndiPopp
Titel 
Meinungsbildung mit Präferenzdelegation #LQFB
Antrag

Der Landesparteitag möge beschließen, dass in der bayerischen Instanz von Liquid Feedback oder einer vergleichbaren Meinungsbildungssoftware die Delegationen nach dem sog. Präferenzdelegationsverfahren implementiert werden sollen. D.h. delegierte Stimmen können nicht wie bei Liquid Democracy üblich weiterdelegiert werden. Stattdessen kann jeder Teilnehmer seine Stimme mehrmals delegieren, wobei die Delegationen in eine Reihenfolge gebracht werden müssen. Wenn ein Teilnehmer nicht abstimmt, geht sein Stimmgewicht an den abstimmenden Delegierten mit der höchstens Priorität (niedrigste Zahl in der Rangfolge). Des Weiteren soll die Möglichkeit einer Stimmgewichtsbeschränkung in das System eingebaut werden.

Für weitere Informationen zu Präferenzdelegation und der daraus resultierenden Möglichkeit der Stimmgewichtsbeschränkung siehe [1]

Begründung

Dieser Antrag versteht sich als Alternative zum Antrag X04, der eine Abschaltung der Delegationen in LQFB vorsieht. Die Idee ist, anstatt zwischen zwei Extremen wählen zu müssen evtl. eine Möglichkeit zum Konsens anzubieten. Aus diesem Grund bitte ich auch, die Kurzfristigkeit zu entschuldigen.






Unterstützung / Ablehnung

Piraten, die vrstl. FÜR diesen Antrag stimmen

  1. Umrath 10:23, 10. Sep. 2012 (CEST)
  2. cmrcx Wäre auf jeden Fall viel besser als die aktuelle Kettendelegation.
  3. ...

Piraten, die vrstl. GEGEN diesen Antrag stimmen

  1. Thomas 11:06, 10. Sep. 2012 (CEST) Meinungsbildung+Abstimmempfehlungen statt Delegation
  2.  ?
  3. ...

Piraten, die sich vrstl. enthalten

  1.  ?
  2.  ?
  3. ...

Diskussion

Bitte hier das für und wieder eintragen.

  • die Stimmgewichtsbeschränkung muss im Antrag definiert werden und eine genau Grenze beantragt werden, da nur die reine Möglichkeit überhaupt keinen Effekt hat. --Thomas 11:08, 10. Sep. 2012 (CEST)
    • Nein, das muss nicht unbedingt der Parteitag beschließen. Die Vorstand und die Beauftragten können da auch selber einen sinnvollen Wert herausfinden. --cmrcx 23:31, 11. Sep. 2012 (CEST)
  • Die Stimmgewichtbeschränkung ist in dem System kaum umsetzbar, da das Stimmgewicht bei jeder Abstimmung neu berechnet wird in Abhängigkeit davon, wer in den Delegationsketten selber abstimmt. Die einzige Möglichkeit für eine solche Beschränkung wäre, alle "Überschussstimmen" einfach verfallen zu lassen, was wahrscheinlich nicht besonders gut ankommt. -TurBor
    • Kann ich nicht nachvollziehen. Die Berechnung kann diese Faktoren doch alle mit einbeziehen. Die Berechnung ist auch jetzt ziemlich kompliziert und auch jetzt hängt das Stimmgewicht davon ab, wer aus der Delegationskette selbst abstimmt, deshalb wird das zum Teil auch nicht bei jedem Aufruf live ausgeführt, sondern durch einen Cronjob berechnet. --cmrcx 17:59, 13. Sep. 2012 (CEST)