BW:Stammtisch Freudenstadt/Kommunalpolitische Leitsätze

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Am 10. Januar 2013 hat der Stammtisch Freudenstadt im Kloster darüber abgestimmt. Seither ist dieses eine Aussage des Stammtisches Freudenstadt.


1. Wir wollen mehr direkte Demokratie zur Stärkung der Teilnahme und Teilhabe der Menschen im Kreis Freudenstadt. Dazu gehört eine Dorf, Stadt und Landkreisentwicklung mit Bürgerbeteiligung in allen Phasen des politischen Prozesses.

2. Wir setzen uns für Transparenz in kommunalen Unternehmen, der Kommunalpolitik sowie der Verwaltung ein. Dazu gehört das Einführen einer kommunalen Informationsfreiheitssatzung.

3. Wir wollen, dass das Verhältnis zwischen Bürgern und öffentlicher Verwaltung von gegenseitigem Respekt geprägt ist.

4. Wir wollen selbstbestimmte, ökologisch, ökonomisch und sozial handelnde, starke Kommunen.

5. Wir wollen kleine und mittlere Unternehmen stärken und regionale Wirtschaftskreisläufe fördern.

6. Der Kreis Freudenstadt kann nicht isoliert betrachtet werden. Von einer guten Vernetzung mit der Region – auch länderübergreifend – können alle profitieren.

7. Wir wollen eine Verkehrsinfrastruktur, die alle Verkehrsarten berücksichtigt.

8. Wir setzen uns für das Recht unserer Bürger ein, ihr Leben möglichst selbstbestimmt zu führen.

9. Wir wollen, dass Wissen, Kunst und Kultur allgemein zugänglich sind.

10. Unser Menschenbild ist geprägt von Vertrauen, dies steht im Gegensatz zu Überwachung und Bevormundung.