Archiv:2010/Antragsfabrik/Gendering

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Tango-preferences-system.svg Dies ist ein Satzungsänderungsantrag (im Entwurfsstadium) für den Bundesverband von Hase.

Bitte hilf mit diesen Antrag zu verbessern und zu erweitern. Bitte bekunde auch Deine Unterstützung oder Ablehnung auf dieser Seite. Eine Übersicht aller Anträge findest Du in der Antragsfabrik.

Titel = (zurückgezogen)Gendering in Parteiveröffentlichungen
Änderungsantrag Nr.
T039
Beantragt von
Hase
Betrifft
Bundessatzung / Abschnitt A: §1 (5)
Beantragte Änderungen

Bisheriger Text

§ 1 - Name, Sitz und Tätigkeitsgebiet
...
(5) Die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder werden geschlechtsneutral als Piraten bezeichnet.

Neue Fassung:

Alternative 1
Absatz 5 wird ersatzlos gestrichen

Alternative 2
Absatz 5 ersetzt durch "Die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder werden als Piratinnen und Piraten bezeichnet."

Alternative 3
Absatz 5 ersetzt durch "Die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder werden als PiratInnen bezeichnet."

Alternative 4
Absatz 5 ersetzt durch "Die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder werden als Piratinnen und Piraten bezeichnet. Die Bezeichnung PiratInnen wird abgelehnt"

Alternative 5
Absatz 5 ersetzt durch "Die in der Piratenpartei Deutschland organisierten Mitglieder können geschlechtneutral als Piraten bezeichnet werden. Die Bezeichnung Piratin (plural Piratinnen) für weibliche Mitglieder ist zulässig"

Alternative 6
Absatz 5 ergänzt um "Die Bezeichnung Piratin (plural Piratinnen) für weibliche Mitglieder ist zulässig"

Begründung

Beim Lesen der folgenden Sätze wird bei vielen Piraten eine heftige emotionale Reaktion aufkommen. Das ist zwar nicht direkt beabsichtigt, aber auch nicht vermeidbar. Eine typische Reaktion dürfte Enttäuschung, eine andere Wut sein.

Dennoch werde ich auf dem Parteitag den Antrag stellen, egal wieviel Wut er auslöst.

Persönlich hat mich die Angelegenheit zunächst ebenfalls in Rage versetzt - und bewogen, recht dumme Dinge zu tun und zu äussern. Nach einer Woche gibt sich die Wut, die Dummheiten bleiben. Daher möchte ich jeden, der wütend wird, bitten, zunächst zu lesen, zu verdauen und nach einem einwöchigen Moratorium dann nochmals zu lesen, zu denken und dann zu urteilen. Danke.

Kaum eine Aktion der Piraten hat so wiel Medienecho gefunden wie die Gründung der Piratinnen. Offenbar hat Lena Simon hier einen Nerv getroffen.

Auch der Antragsteller war von der Heftigkeit der Reaktion überrascht - wie auch von der Ankündigung der Protagonistin, den hier nun vorgelegten Antrag selbst nicht zu stellen.

Die Reaktion der Presse zeigt, dass Deutschland auch im zweiten Jahrzehnt des neuen Jahrtausend offenbar noch nicht reif ist für die aktuelle Formulierung des §1 Absatz 5 der Satzung.

Die Gründe dazu sind (wie so oft) vielfältig. Zum einen verführt der bedauerliche Männerüberschuss in der Piratenpartei dazu, die Partei insgesamt als männlich-chauvinistisch zu erleben und darzustellen. Dieses Erleben scheint mir sowohl in der Sicht von innen als auch in der Sicht von Aussen auf die Partei zu bestehen.

Zum anderen ist Deutschland offenbar im Grundton noch immer von Patriarchat und männlichem Chauvinismus geprägt. Als Folge fühlen sich selbst intelligente, starke und zunächst sehr selbstsicher wirkende junge Frauen hier (in Deutschland und in der Piratenpartei) nicht gut aufgehoben. Die Forderung, den Frauen Schutzräume zu bieten, in denen sie unter sich sein können und vor Verfolgung durch Männer sicher sind, ist daher absolut berechtigt.

Der Antrag schafft diese Räume zwar nicht per se, aber er schliesst die offene Flanke, die die Piratenpartei in der Aussendarstellung an dieser Stelle hat. Damit wird eine sachliche Diskussion darüber, wie die notwendigen Schutzräume geschaffen werden können, ermöglicht; dem Vorwurf des Chauvinismus würde die Nahrung entzogen, das Medienfeuer liesse sich dann löschen.

Doch nicht nur die Presse hat reagiert, auch die Partei selbst. Für mich liegt das daran, dass Männer wie ich immer wütend und mit Beissreflex reagieren, wenn sie wieder einmal dabei erwischt werden, dass sie eben doch nicht so sind, wie sie sein sollten.

Wir sollten gleichberechtigt sein, also auch in der Tat gleiche Rechte für jeden einräumen. Ich habe das in meiner ersten Reaktion nicht getan, sondern mich dem Chor der Niederbrüller angeschlossen. Das ist falsch, das darf nicht passieren in der Piratenpartei und die Umformulierung des §1/5 kann dazu erheblich beitragen.

Achtung Kollisionen


Der als Titel einer Seite angegebene Wert „* Mit sich selbst




Unterstützung / Ablehnung

Piraten, die voraussichtlich FÜR diesen Antrag stimmen

  1. Piratenweib 14:20, 7. Mär. 2010 (CET)
  2. Annette 18:24, 7. Mär. 2010 (CET)
  3. Gwenn 20:32, 7. Mär. 2010 (CET) (wenn man "geschlechtsneutral" dazuschreiben muss, dann ist es das nicht. Ansonsten sehe ich das ähnlich wie Eckes.)
  4. Ray.haeb (aber nur Alternative 5 oder 6)
  5. Arne Hoffmann 22:44, 7. Mär. 2010 (CET) Ich würde ebenfalls die Alternativen 5 und 6 unterstützen. Wenn sich einige Frauen in der Partei als "Piratin" bezeichnen wollen, fände ich es reichlich seltsam, ihnen das quasi per Satzung zu "untersagen". Ich bin auch nicht jahrelang gegen politisch korrekte Sprachregelung und für freie Wortverwendung eingetreten, um das hier komplett anders zu handhaben. Außerdem gehe ich davon aus, dass sich faktisch die betreffenden Frauen sowieso als "Piratin" bezeichnen werden, wenn sie das wollen, was auch immer dazu in dieser Satzung stehen mag.
  6. Ksf 05:30, 8. Mär. 2010 (CET) Dafür, wenn da steht "Zusätzlich ist die Bezeichnung Piratin für weibliche Mitglieder, die Bezeichung Pirater für männliche Mitglieder zulässig". Entweder einen geschlechtsneutralen Begriff oder einen geschlechtsneutralen Begriff und davon getrennte Bezeichnungen für beide Geschlechter: So ist immer klar, wann sich explizit aufs Geschlecht bezogen wird. Ich hab' absolut kein Problem damit, den Begriff "Pirat" mit anderen Geschlechtern oder was auch immer (insert PC here) zu teilen. Ne andere, drei Tage danach besser aussehende Möglichkeit ist "Ist eine sprachliche Trennung nach Geschlecht nötig, so ist Pirat (w) bzw. Pirat (m) (Piraten (w) / Piraten (m)) oder "weiblicher Pirat" / "männlicher Pirat" zu gebrauchen. Der Begriff "Pirat" hat trotz männlichem Genus in jedem Fall einen unbestimmten Sexus. Die Auflösung von Personalpronomina in Folgesätzen erfolgt wenn möglich im Plural; ansonsten wenn möglich im Zufallsprinzip; wenn im Kontext nötig nach Geschlecht oder Wunsch eines bestimmten individuellen Piraten."
  7. Datenritter Denn wir sollten nicht stalinistisch einen unnatürlichen Sprachgebrauch durchsetzen wollen. "Piratin" betont zwar das weibliche Geschlecht, aber das ist nicht immer von Nachteil. Wir sind Menschen, keine Gänse.
  8. Stupid2 17:21, 21. Mär. 2010 (CET) - Aber nur 5/6, siehe # Arne Hoffmann
  9. Sebastian Pochert Ich stimme für Alternative 5 , 19:26, 21. Mär. 2010 (CET)
  10. ValiDOM (ich folge hier jeder Alternative, den die Mehrheit der weiblichen Mitglieder unterstützt. Es ist deren Recht sich so bezeichnen zu lassen, wie sie das wollen)
  11. Sbeyer 11:31, 2. Apr. 2010 (CEST) für Alternative 1. Die Bezeichnungen der Mitglieder gehören nicht in die Satzung.
  12. Leo Wandersleb 23:09, 2. Apr. 2010 (CEST) Was soll man sagen. So oder so, aber bringt es bitte schnell hinter euch am BPT. Es gibt wichtigeres auch in der Gleichstellungsfrage.
  13. Elli-0815 (Alternative 2 oder 3, 'Piraten' ist nicht geschlechtsneutral.)
  14. ...

Piraten, die voraussichtlich GEGEN diesen Antrag stimmen

  1. Carina 00:17, 7. Mär. 2010 (CET)
  2. Getiteasy 01:09, 7. Mär. 2010 (CET)
  3. Ra-TM-aN 13:41, 7. Mär. 2010 (CET)
  4. xTridence 14:26, 7 Mär. 2010 (CET) Grund: §1 Absatz 1
  5. icho40 14:40, 7. Mär. 2010 (CET)
  6. Steffi 14:50, 7. Mär. 2010 (CET)
  7. WolfgangP 14:56, 7. Mär. 2010 (CET)
  8. NetAndroid 14:55, 7. Mär. 2010 (CET)
  9. Larom 15:02, 7. Mär. 2010 (CET)
  10. Philipp 15:02, 7. Mär. 2010 (CET)
  11. Frl.smilla 15:06, 7. Mär. 2010 (CET)
  12. Stesch 15:10, 7. Mär. 2010 (CET)
  13. Merovius 15:14, 7. Mär. 2010 (CET)
  14. Mopple 15:20, 7. Mär. 2010 (CET)
  15. Carmelito B.
  16. Andreas Hölzl 15:21, 7. Mär. 2010 (CET)
  17. Andena 15:22, 7. Mär. 2010 (CET)
  18. Stefan 'sekor' Körner
  19. Aleks_A
  20. STPunkt 15:29, 7. Mär. 2010 (CET)
  21. Kaizoku 15:29, 7. Mär. 2010 (CET)
  22. Mela 15:31, 7. Mär. 2010 (CET) - Genus statt Sexus!
  23. Thomas F 15:31, 7. Mär. 2010 (CET) § 1 (1) Satz 2: Sie vereinigt Piraten ohne Unterschied [...] des Geschlechts[...].
  24. Fx Dieses MenschenInnen Ding sollte doch seit Ende der 80'er durch sein, oder? Außer bei Emma und den GrünenInnen vielleicht.
  25. etz 16:05, 7. Mär. 2010 (CET)
  26. NineBerry
  27. zero-udo 16:10, 7. Mär. 2010 (CET)
  28. Hirsch2k 17:01, 7. Mär. 2010 (CET)
  29. Xandria 17:05, 7. Mär. 2010 (CET)
  30. Deliah 17:08, 7. Mär. 2010 (CET)
  31. Cyber 16:14, 7. Mär. 2010 (UTC)
  32. desolat 17:17, 7. Mär. 2010 (CET)
  33. Monarch 17:30, 7. Mär. 2010 (CET)
  34. Ulan 17:30, 7. Mär. 2010 (CET)
  35. Sleeksorrow 17:37, 7. Mär. 2010 (CET)
  36. Benjamin Stöcker
  37. Hausrabe 17:43, 7. Mär. 2010 (CET)
  38. JoPa 18:09, 7. Mär. 2010 (CET)
  39. Startaq 18:19, 7. Mär. 2010 (CET)
  40. conny1
  41. igl
  42. Sturmprophet
  43. Aspera
  44. Gacel
  45. Stemke 19:42, 7. Mär. 2010 (CET)
  46. Kekzpriester 19:52, 7. Mär. 2010 (CET) Wobei Alternative 6 allgemeiner Konsens sein sollte - hoffentlich.
  47. Schwan
  48. Markus Arnold 21:52, 7. Mär. 2010 (CET)
  49. Yuri 23:47, 7. Mär. 2010 (CET)
  50. Richie
  51. --Ungedanken 11:17, 8. Mär. 2010 (CET)
  52. Ron
  53. AlBern 20:27, 11. Mär. 2010 (CET)
  54. reeaal 21:52, 11. Mär. 2010 (CET)
  55. Petrusilius Ich würde vorschlagen, Frauen, die nicht als Piraten bezeichnet werden wollen, Hexen zu nennen!
  56. Fluti
  57. Veit
  58. Daniel-as
  59. Ansgar-AS
  60. Dennis Schulz
  61. vincNW
  62. Jonathan Gruner 02:40, 12. Mär. 2010 (CET) Alternative Nr. 6 wäre noch tolerierbar, wenn auch unnötig! Alles andere: Bloß nicht!
  63. Fab Alternative 6 ist in Ordnung, aber voellig ueberfluessig.
  64. David R.
  65. Flexi 17:36, 13. Mär. 2010 (CET) Wenn wir auf richtige Ansätze verzichten, weil "Deutschland noch nicht reif dafür ist", können wir uns auch ganz auflösen...
  66. Bratwurst 20:26, 13. Mär. 2010 (CET) Ein überwunden geglaubter Anachronismus...
  67. Duke
  68. Scumm 17:59, 14. Mär. 2010 (CET)
  69. Saalepirat 22:15, 14. Mär. 2010 (CET)
  70. Rüdiger Pretzlaff 2:07, 16. Mär. 2010 (CET)
  71. Rince 22:28, 16. Mär. 2010 (CET) würde gerne erfahren woher die Leute wissen dass die Mehrheit der Mitglieder der Piratenpartei männlich ist. Ausserdem hätte er gerne dass vorher unter den weiblichen Piraten eine Umfrage gemacht wird wer überhaupt diesen Zusatz haben möchte. Ich glaube nicht dass wir eine Diskussion um das Genderthema brauchen nur weil die Presse das aktiviert und Deutschland(?) diese Diskussion braucht.
  72. Magnum
  73. Mike Nolte 02:24, 18. Mär. 2010 (CET)
  74. HKLS
  75. Mean2u 13:27, 21. Mär. 2010 (CET)
  76. apoc 13:45, 21. Mär. 2010 (CET)
  77. Wastl
  78. Boris Turovskiy
  79. Matthias Pannek 18:07, 22. Mär. 2010 (CET)
  80. ZeroMC 12:44, 23. Mär. 2010 (CET)
  81. Theneutrino 18:44, 24. Mär. 2010 (CET)
  82. Xandy
  83. Elohim 18:04, 27. Mär. 2010 (CET) Auf Leute, die sich primär über ihre Geschlechtsorgane definieren statt über ihr Mensch-Sein, sollte kein progressiver Geist Rücksicht nehmen, nicht einmal in der Anrede. Eher stimmte ich einem Antrag zu, die Parteikommunikation auf Englisch umzustellen - das würde nicht nur das grammatikalische Geschlechtsproblem aus der Piratenwelt schaffen, sondern auch die Sprachbildung fördern. Angefangen mit dem Unterschied zwischen Genus und Sexus :)
  84. Niklas Grebe --ThYpHoOn 15:52, 28. Mär. 2010 (CEST) Soll so bleiben wie bisher. Ich denke wir haben wichtigere Probleme als die Auslegung eines solchen Satzes.
  85. Wuerfel 21:45, 28. Mär. 2010 (CEST)
  86. Anthem
  87. DaWi 14:04, 29. Mär. 2010 (CEST)
  88. Indig0 23:10, 29. Mär. 2010 (CEST)
  89. Gunther 14:41, 30. März 2010 (CET)
  90. Nati2010 16:58, 30. Mär. 2010 (CEST)
  91. Berndderdrummer 03:32, 31. Mär. 2010 (CEST)
  92. Sascha Körver 14:06, 31. Mär. 2010 (CEST)
  93. Steto123 20:39, 31. Mär. 2010 (CEST)
  94. Fenriz 20:57, 31. Mär. 2010 (CEST)
  95. AndreasRomeyke 03:59, 1. Apr. 2010 (CEST)
  96. Jorge 09:47, 1. Apr. 2010 (CEST)
  97. TheRonin
  98. Silvan 20:09, 1. Apr. 2010 (CEST)
  99. SteffenO 19:44, 2. Apr. 2010 (CEST)4
  100. -- Nicole.Staubus 01:03, 3. Apr. 2010 (CEST)
  101. Heizer
  102. Christian Hufgard 10:45, 3. Apr. 2010 (CEST)
  103. Stoon 20:00, 3. Apr. 2010 (CEST)
  104. Bmstettin 21:53, 3. Apr. 2010 (CEST)
  105. Fjardim
  106. Laird_Dave 01:56, 5. Apr. 2010 (CEST) Bin fasziniert von der Anzahl der weiblichen Gegner dieses unsinnigen Antrags. Und habe außerdem keine Lust, ständig "Salzstreuerinnen und Salzstreuer" sagen zu müssen, sonst wäre ich zu den GrünInnen gegangen. Dachte eigentlich, dieser Quatsch wäre durch...
  107. Bluebear 12:07, 7. Apr. 2010 (CEST) Antrag Antragsfabrik/§1,_Absatz_5:_"im_Folgenden"_statt_"geschlechtsneutral ersetzt diesen m. E. nach vollständig.
  108. -- Privacy 12:31, 21. Apr. 2010 (CEST)
  109. ...

Piraten, die sich voraussichtlich enthalten

  1. Raider_MXD Wenn die weiblichen Mitglieder das mehrheitlich wollen, dann habe ich keine Schmerzen damit 14:29, 7 Mär. 2010 (CET)
  2. Alu 15:11, 7. Mär. 2010 (CET) (für welche der fünf Varianten soll man denn hier abstimmen?)
  3. Senficon 16:07, 7. Mär. 2010 (CET)
  4. Andreas Heimann 17:23, 7. Mär. 2010 (CET)
  5. Bernd 'eckes' Eckenfels 17:29, 7. Mär. 2010 (CET) (ich bin für "werden im folgenden Piraten genannt" damit klar ist, dass es keine Sprachregelung ist sondern nur eine Begriffsdefinition für die Satzung. )
  6. Futti Gibt unsere Satzung eine Möglichkeit her, darüber abzustimmen, die anwesenden Frauen allein darüber entscheiden zu lassen, welchen Begriff sie sich selbst zuschreiben möchten? -- Futti 23:23, 8. Mär. 2010 (CET)
    • Evtl. als Bitte an die anwesenden "männlichen" Piraten, sich bei einer entsprechenden Abstimmung zu enthalten? (ist merkwürdig - weiß ich auch) -- Futti 23:28, 8. Mär. 2010 (CET)
    • Wieso denn das? Gibt da IMHO keinen Grund für! Jonathan Gruner 02:41, 12. Mär. 2010 (CET)
  7. Gerald ich würde es auch begrüßen, wenn wir die Entscheidung, wie sie selbst genannt werden wollen den Frauen überlassen würden.
    • Ihr wisst, dass es mehr "Geschlechter" als Mann und Frau gibt, z.B. Zwitter. Es geht hier nicht um nur das eine oder das andere, sondern um das "an sich", also das "geschlechtsneutrale". Ein PIRAT kämpft auch für Individuen, die sich bislang (noch) nicht selbst helfen können. Die PIRATEN sollten sich nicht "teilen" lassen, damit man einfacher über sie herrschen kann. --Idee 18:05, 13. Mär. 2010 (CET)
  8. Trias Der jetzige Satz ist unglücklich gewählt, die Vorschläge aber auch. Der Option 5 oder 6 könnte ich zustimmen.
  9. Oli Ich stimme Eckes zu. Das "Piraten" in der Satzung sollte sich als Konvention auf die Satzung selbst beziehen und da ist es geschlechtsneutral gut. Wie sich individuelle Piraten dann selbst nennen wollen, sollte darüber hinaus absolut ihnen selbst überlassen sein. Es ist lächerlich das regeln zu wollen.
  10. Korbinian 12:50, 6. Apr. 2010 (CEST) mit option 5 oder 6 könnte ich gut leben

Hintergründe dieses Paragraphen