AG Studentenverband/Themen/Zugang Bildung

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche

Bachelor-/Mastersystem verbessern

Auch mehrere Jahre nach Einführung des neuen Bachelor-/Mastersystems gibt es dort noch viele Baustellen. Das System wurde unter anderem eingeführt, um Universitätsabschlüsse europaweit besser vergleichen zu können und Universitätswechsel zu erleichtern. Diese Ziele sind aber noch lange nicht erreicht, tatsächlich hat sich die Situation kaum verbessert. Selbst innerhalb Deutschlands werden Studienleistungen und Abschlüsse von anderen Universitäten manchmal nicht anerkannt.

  • Verbesserung der Anerkennung von Leistungen zwischen den Universitäten

Master für alle

Wir fordern, dass sich die Universitäten klar zum "Master für alle" bekennen und alle notwendigen Schritte unternehmen, um jedem Studierenden auch einen zum Bachelor passenden Masterstudienplatz anzubieten.

Zur Aufrechterhaltung einer universitären Ausbildung auf hohem wissenschaftlichem Niveau müssen die Universitäten die Etablierung des Masterabschlusses als Regelabschluss für die Studierenden anstreben, auch um sich nicht selbst ihres eigenen Forschungsnachwuchses zu beschneiden. Der Bachelorabschluss soll sich in den Augen der Piraten Hochschulgruppen als Mobilitätsschnittstelle im Sinne der Bolognareform etablieren, der den Studierenden auf Wunsch einen einfachen Wechsel an andere Universitäten im Bolognaraum ermöglicht.

Keine Studiengebühren

Bildung ist eine der wichtigsten Ressourcen der Wirtschaft. Nur durch den Erhalt, die Weitergabe und die Vermehrung von Wissen können Fortschritt und gesellschaftlicher Wohlstand auf Dauer gesichert werden. Jeder Mensch soll das Recht auf freien Zugang zu Information und Bildung haben. Bildungsgebühren jeglicher Art schränken diesen Zugang ein und werden kategorisch abgelehnt. Nur so können wir jedem Menschen - unabhängig von sozialem und finanziellem Hintergrund - ein größtmögliches Maß an gesellschaftlicher Teilhabe ermöglichem.

Eignungstests statt Numerus Clausus

Es ist ungerecht, dass die Auswahl des Studienfaches von der Abiturnote abhängt. Die Physiknote soll keinen Einfluss auf das Studium als Psychologe haben. Es ist gerecht, wenn die Auswahl des Studienfaches von den eigenen Fähigkeiten und Interessen abhängt. Eignungstests spiegeln viel eher die Fähigkeiten des Studienanfängers wieder und können ausserdem einen ersten Einblick in das Studienfach bieten.

  • Abschaffung des NC