AG Einstieg

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Symbol neutral plus.png
Diese AG ist in Gründung.
Mehr zum AG-Status



AG Einstieg
Koordinatoren
Koordinator xxx

- Aufgabenbereich 1
- Aufgabenbereich 2
- Aufgabenbereich 3

Koordinator xxx

- Aufgabenbereich 1
- Aufgabenbereich 2
- Aufgabenbereich 3

Koordinator xxx

- Aufgabenbereich 1
- Aufgabenbereich 2
- Aufgabenbereich 3

Mitglieder
Pirat
Mitglied in der Piratenpartei

xxx
xxx
xxx

Freibeuter
Nicht Mitglied in der Piratenpartei

xxx
xxx
xxx

Interessenten

xxx
xxx
xxx

Piratenpads
Startpad http://piratenpad.de/AG-Einstieg
Thema 2 Link
Termine
Mumble-"Treffen" Wann
Mumble-"Stammtisch" Wann


Die AG Einstieg soll sowohl den Noch-Nicht-Mitgliedern ("Freibeuter" bzw. generell Interessierte) als auch natürlich den neuen Parteimitgliedern ("Neupiraten") den Einstieg in die Piratenpartei erleichtern.

Die Piratenpartei ist nicht nur anders aufgebaut als andere Parteien. Sie funktioniert auch völlig anders als man es von einer derartigen Organisation erwartet bzw. von anderen Parteien gewöhnt ist. Die Piraten sind thematisch schon längst keine "Internetpartei" mehr, doch in Struktur und Funktion ist sie deutlich ein "Kind des Internets".

Die Kommunikation und die aktive Arbeit ist stark internetbasiert, es gibt kaum Hierarchien, die (ungeschriebenen) Regeln sind erstmal kaum zu durchschauen, die Sprache ist manchmal unverständlich, die Freiheit für das einzelne Mitglied anfangs kaum zu verarbeiten. Das mutet dem Neuling erst einmal befremdlich an. Die scheinbar fehlende Struktur wird als Chaos angesehen, die Technikaffinität und Unverständlichkeit als Arroganz wahrgenommen. Zurecht fragen sich viele, warum eine Partei, die als Markenzeichen "Transparenz" propagiert, derart undurchschaubar ist.

Viele Interessierte geben frustriert auf bzw. suchen Erklärungen bei den lokalen Stammtischen, Crews und anderen Arten von Treffen. Dies kann allerdings dazu führen, dass diese Treffen zu puren Einführungsveranstaltungen werden und die politische Arbeit auf der Strecke bleibt. Auch ist nicht jeder Pirat gleichermaßen in der Lage, etwas so komplexes wie die Piratenpartei in 1 bis 2 Stunden für jeden ausreichend zu erklären. Kurz gesagt, die Situation ist sowohl für Altpiraten als auch Neupiraten/Interessierte nicht zufriedenstellend.

Das Wahlergebnis im September 2011 in Berlin hat der Piratenpartei einen Zuwachs von ungefähr 6000 Mitgliedern bzw. ein Wachstum um 50% beschert. Geht man allerdings von zahlenden Mitgliedern aus, hat sich die "reale Basis" in Wirklichkeit verdoppelt. Im Mai 2012 findet in Schleswig-Holstein eine Landtagswahl statt, im Januar 2013 folgt Niedersachsen. Sollten diese Wahlen ebenfalls erfolgreich sein, ist mit weiteren Mitgliederzuwächsen im 4- bzw. vielleicht sogar im 5-stelligem Bereich zurechnen. Um dies verarbeiten zu können, sollte die AG Einstieg möglichst bald aktiv werden.

Aktuelles
Ausrufezeichen1.gif

Die Erfahrung in Niedersachsen hat gezeigt, dass es essentiell ist, dass möglichst nur gutvernetzte Altpiraten die Koordination übernehmen! Nur diese Personen wissen wie man am schnellsten bestimmte Informationen bekommt; wen man ansprechen muss, um etwas bestimmtes zu erreichen; wer die entscheidenden Multiplikatoren sind.
(Bsp: ein umfangreiches Piratenglossar wäre sicher innerhalb eines Wochenendes erstellt, wenn bestimmte Personen auf Twitter ihre Follower dazu auffordern)

Das erste Arbeitspad:
http://piratenpad.de/AG-Einstieg
Die AG Einstieg kann auf bereits Vorhandenes zurückgreifen:
AG Neupiraten
Das dazugehörige Pad mit weiteren Verlinkungen:
https://nds-ag-neupiraten.piratenpad.de/1-Startpad

In Hessen gibt es bereits eine (inaktive?) AG Einstieg:
http://wiki.piratenpartei.de/HE:Struktur/AG/Einstieg




Zusammenarbeit

Um Doppelarbeit und Überschneidungen zu verhindern, strebt diese AG eine Zusammenarbeit mit anderen Arbeitsgemeinschaften und Squads auf Landesebene und Bundesebene an. Für die Koordinierung der Zusammenarbeit sind die AG-Koordinatoren verantwortlich.

Arbeitsgemeinschaften auf Bundesebene

  • yyy [Status 11.11.2011: aktiv]
  • yyy [Status 11.11.2011: aktiv]
  • yyy [Status 11.11.2011: aktiv]


Arbeitsgemeinschaften auf Landesebene

Landesverband Link zur Landesgruppe Ansprechpartner Status Ergebnisse
Baden-Württemberg ----- ----- Nicht vorhanden Link
Bayern ----- ----- Nicht vorhanden Link
Berlin ----- ----- Nicht vorhanden Link
Brandenburg ----- ----- Nicht vorhanden Link
Bremen ----- ----- Nicht vorhanden Link
Hamburg ----- ----- Nicht vorhanden Link
Hessen AG Einstieg ??? Inaktiv? Link
Mecklenburg-Vorpommern ----- ----- Nicht vorhanden Link
Niedersachsen AG Neupiraten ??? Gegründet/Aktiv? Link
Nordrhein-Westfalen ----- ----- Nicht vorhanden Link
Rheinland-Pfalz ----- ----- Nicht vorhanden Link
Saarland ----- ----- Nicht vorhanden Link
Sachsen ----- ----- Nicht vorhanden Link
Sachsen-Anhalt ----- ----- Nicht vorhanden Link
Schleswig-Holstein ----- ----- Nicht vorhanden Link
Thüringen ----- ----- Nicht vorhanden Link


Aufbau der Arbeitsgemeinschaft

Der Arbeitsgemeinschaft (AG) Einstieg wird die Arbeit wahrscheinlich nach Bedarf auf Fachgruppen (FG) mit Untergruppen (UG) oder zeitlich begrenzte Projektgruppen (PG) aufteilen.


Organisation der AG-Arbeit

Grob:

  • Ist-Zustand analysieren
  • Vorhandenes verbessern
  • Neues erarbeiten
  • Material bereitstellen
  • Schulung durchführen