2013-10-28 - Protokoll Treffen zum Thema Pflege

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edit-paste.svg Dies ist ein Protokoll und sollte nicht mehr verändert werden. Kleine Veränderungen wie Rechtschreibfehler, Layout-Anpassungen, etc. können natürlich weiterhin durchgeführt werden. Dieses Protokoll ist nicht maßgeblich, da es nicht unterschrieben ist. Hinweise auf Veränderung liefert die Versionsgeschichte.

 

Protokoll der AG Gesundheitspolitik Treffen zum Thema Pflege vom 28.10.2013

Diskussion

  • Der McWeijers bekommt Coolness-Punkte, weil er an der Sitzung von der Arbeit aus mitmacht.

Feststellung, was ist zu tun (?): Behebung des Pflegenotstandes. Bisher Dissenz über zu ergreifende Maßnahmen. Aktuelle Studien zu "Zufriedenheit in der Pflege" (Next) zeigen Arbeitssystematische Überlastung, häufiges Burnout, steigen von Mortalität und Morbidität der Patienten und frühes Ausscheiden aus dem Beruf (5 Jahre). Bisherige Vorschläge beziehen sich vor allem auf tarifliche Änderungen, Vermeidung von Diskriminierungen, Einführung von Streikrecht und vieles mehr. Insbesondere die Frage der Diskriminierungen stellt sich in Bezug auf Lebenskonzepte (z.B. Homosexualität) und Konfession deutlich dar. Durchschnittlich nach 7-10 Jahren verlassen Pflegekräfte den Beruf, weil sie sich den Belastungen entziehen wollen. Allgemein besteht ein Mangel an Pflegekräften auf dem Arbeitsmarkt. In Niedersachsen wurden in den vergangenen Jahren zahlreiche Pflegeschulen geschlossen. Problem ist seit Jahren bekannt, von 'Pflegenotstand' ist seit mindestens Mitte der 90'er die Rede. Träger der Pflegeschulen auf viele Schultern verteilt (Städte, Gemeinden, Sozialträger, Kirchen).

Frage: Würde eine höhere Qualifikation von Pflegekräften i.S. eines Studiums den Pflegenotstand verschärfen ?

  • Höhere Qualifikation erhöht die Bezahlung und Attraktivität. Mutmaßlich wäre eher mit mehr Zulauf zu rechnen.
  • Im Ausland gibt es viele, differenzierte Studiengänge mit erheblich mehr Durchführungskompetenzen. Z.T. starke wissenschaftliche Tätigkeitsschwerpunkte mit direkter Auswirkung auf Pflegeorganisation.

Frage: Müssen parallel zu höheren Qualifikationen (Studium) nicht auch geringere Qualifikationen mit ausgebaut werden ?

  • KPH sind wieder mehr im Kommen. Durch massiven Abbau von Pflegefachkräften wurden im Allgemeinen Aufgaben von Pflegekräften reduziert.

Prioritäten müssen derzeit sein, Ausbildungszahlen zu steigern und Arbeitsbedingungen zu verbessern.

  • Höchstens 5 Tage am Stück arbeiten. Zu verträglichen Verhältnismäßigkeiten von Nachtdiensten und Wechselschichtzeiten findet Sandra heraus, ob belastbare Studienergebnisse vorgelegt werden können.

Aufforderung, zum nächsten Treffen möge jeder Teilnehmer eine ausgearbeitete Liste mit erkannten Problemfeldern einbringen. Soweit möglich sollen diskutierte Lösungswege wertfrei ergänzt werden. Gewünscht ist eine breitere Vernetzung mit Verbänden und Organisationen, die bereits Problemfelder und Lösungsstrategien bearbeiten. Alle Teilnehmer sind gebeten, hier ihre Kontakte zu nutzen um einen Informationsabgleich herzustellen.

Bereits vorliegende Vorschläge für Themenschwerpunkte:

  • Fachkräftemangel / Pflegenotstand
  • Neuordnung des Begriffes der 'Pflegebedürftigkeit'
  • Gestaltug der Berufsausbildung (dual, Studium, etc. ...)
  • Unterfinanzierung der Pflegeversicherung
  • Strukturen auch für kurz andauernde Pflegebedürftigkeit

ToDo bis zur nächsten Sitzung:

  • Zusammentragen von Problemen im Bereich Pflege.
  • Hierzu auch Ausnutzung bestehender Kontakte zu anderen Organisationen.
  • Auswertung der Beschlusslage auf Länderebene
  • Nach Zusammentragen in nächster Sitzung -> Priorisierung und Definieren von Zielen und Maßnahmen.
  • PirateJoker legt WiKi-Seite mit gesundheitspolitischen Inhalten der Landesverbände an.


Nächster Termin

http://doodle.com/45mmb7g4hr3pivp8

Zusammenfassung

Inhaltsverzeichnis

Eckdaten der Sitzung

Montag

28

Okt. 2013

AG Mumblesitzung

21:20 - 22:28 Uhr
Mumble-Raum [mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de:64738/Bund/Arbeitsgemeinschaften/Politische%20AGs/Gesundheitspiraten?version=1.2.3 Gesundheitspiraten]
NRW - Mumble

Danke an alle Teilnehmer!

Anwesenheit
  1. PirateJoker
  2. Sandra Leurs
  3. Felix
  4. Mcweijers
  5. MadDoc
  6. Britta Stephan ab 21:55
  7. Reinhard Schaffert ab 21:55
  8. xyz

Insgesamt waren ca. 5 Teilnehmer anwesend.

Nächster Termin

Dienstag

19

Nov. 2013

AG Mumblesitzung

20:00 Uhr
Mumble-Raum [mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de:64738/Bund/Arbeitsgemeinschaften/Politische%20AGs/Gesundheitspiraten?version=1.2.3 Gesundheitspiraten]
NRW - Mumble

Der als Titel einer Seite angegebene Wert „Benutzer:“ enthält ungültige Zeichen oder ist unvollständig. Er kann deshalb während einer Abfrage oder bei einer Annotation unerwartete Ergebnisse verursachen.
Der als Titel einer Seite angegebene Wert „AG Gesundheitspolitik]] Treffen zum Thema Pflege“ enthält ungültige Zeichen oder ist unvollständig. Er kann deshalb während einer Abfrage oder bei einer Annotation unerwartete Ergebnisse verursachen.
Termin eintragen
So, das war's. Rechtschreibfehler dürfen gerne berichtigt werden, wenn inhaltlich Essenzielles fehlt, bitte ergänzen. Bei Unklarheiten bitte die Diskussionsseite für Nachfragen nutzen.

Protokoll erstellt von:


Wer: AG Gesundheitspolitik
Wo: Wir treffen uns in Mumble. Link: link=mumble://mumble.piratenpartei-nrw.de/Bund/Arbeitsgemeinschaften/Politische%20AGs/Gesundheitspiraten?title=Piratenpartei%20NRW&version=1.2.3
Wann: Di den 19 November 2013 um 20:00
Ansprechpartner: Julitschka
Thema: s. ToDo-Liste
Termin eintragen