2013-04-22 - Protokoll PG Ständige Mitgliederversammlung

Aus Piratenwiki Mirror
Wechseln zu: Navigation, Suche
Edit-paste.svg Dies ist ein Protokoll und sollte nicht mehr verändert werden. Kleine Veränderungen wie Rechtschreibfehler, Layout-Anpassungen, etc. können natürlich weiterhin durchgeführt werden. Dieses Protokoll ist nicht maßgeblich, da es nicht unterschrieben ist. Hinweise auf Veränderung liefert die Versionsgeschichte.

 

Protokoll der PG sMV vom 22.04.2013

.

Sitzung eröffnet um 21h40
Protokoll: gemeinsam
Aufzeichnung: nein


TOP 1: Bericht vom Nordbadentreffen

Bericht: moonopool
  • Auf dem Nordbadentreffen mit ca. 15 Piraten aus den Kreisverbänden Karlsruhe, Calf, Baden-Baden, Mannheim usw. - / BaWü:
  • Dirk fragte: "Wozu SMV, was soll damit erreicht werden."
  • https://wiki.piratenpartei.de/BW:Bezirksverband_Karlsruhe/Nordbadentreffen_2013.1/NBT131_AzPT
  • Eingengsdaten: schneller? höherer Durchsatz an Entscheidungen? mehr Beteiligung? Versprechen der Piraten bzgl. online-Beteiligung einlösen?
  • für Dirk völlig überraschendes Ergebnis: 2 Flipchart-Seiten detaillierte Infos -- es besteht seitens der Gruppe Interesse an der Info. Dirk wird sie deswegen hier verlinken, sobald er sie elektronisch erfasst hat.
  • Nebenthema Delegation konnte vermieden werden und aufs Kernthema fokussiert werden, konstruktive Mitarbeit.
  • regelmäßige Fortsetzung in verschiedenen Gruppen geplant
  • Ergebnisse werden hier verlinkt


TOP 2: Bericht von einer Online/Brief/RL-Wahl mit 10k Menschen

Bericht: foo
  • foo ist im Wahlausschuss eines Vereins mit 10k Mitgliedern verantwortlich für Online-Wahlen
  • jüngst gelaufen. gekoppelte Online / Brief / RL-Wahl - Personenwahlen.
  • Sachentscheidungen passieren i.d.R. während der RL-Versammlung (Beteiligung einige Hundert 300-800)
  • fünfstellige Anzahl WB
  • >10% Wahlbeteiligung, gute Beteiligung bei der Online-Wahl, Briefwahl zurückgegangen
  • Briefwahl wenige Personen, RL 100 Personen, 1200 online (hier war die Steigerung der Beteiligung von 6-8% auf 10%+)
  • Anzahl ungültiger Stimmen bei Briefwahl 58%, komplexe Handhabung wg geheim und so
  • Vermeidung, dass zwei Wahlverfahren benutzt mitgezählt werden (trotz Datensparsamkeit): Rückverbindungsmöglichkeit, indem man sehen kann, ob ein Wahltoken bereits verwendet wurde. Es wird zurst die el. Stimme gezählt, dann die Briefstimme, dann die RL-Stimme (wirkt wie selbes Token auf allen Stimmen)
  • gab nur ein Problem, weil man mit zwei Tastendrücken eine ungültige Stimme abgeben konnte (zu bequem halt :)
  • Link zur Wahlordnung: siehe http://www.mensa.de/uploads/tx_dot3linkedsources/Satzung2010.pdf Danke ;)
  • Personenwahl hat folgende Regelung:
    • pro Kandidaten kann jeweils Ja/Nein/Enthaltung angegeben werden
    • in der Auswertung wird Anzahl der Ja-Stimmen minus Anzahl der Nein-Stimmen je Kandidat ausgerechnet
    • nur Kandidaten mit positivem Resultat kommen überhaupt in Frage
    • "gewonnen" hat man in Rangfolge des "ja-Stimmen-Überschusses", d.h. wenn es nur eine zu besetzende Position gibt der Kandidat mit den meisten Ja-Stimmen; sonst die ersten X mit den meisten Ja-Stimmen-Überhang
  • Einführung hat etwas gedauert, überwältigende Zustimmung bei der Entscheidung dafür
  • Akkreditierung
    • über Geschäftsstelle, die die Members of good standing an den Wahlausschuss meldet.
    • Briefwahlunterlagen kriegen alle (liegt Mitgliederzeitschrift bei), Tokendings wird durch ein äußeren/inneren Umschlag gelöst. Äußerer Umschlag ist identifizierbar, innerer nicht.
    • wenn ordentliche email vorh. ist: Tokens generieren und schicken
    • Angriff auf Geschäftsstelle und Wahlausschuss ist denkbar, hier herrscht gutes Vertrauen
    • Mitglieder des Wahlausschusses werden gewählt oder per Akklamation bestimmt, aber es gibt wenig Konkurrenz. Hat bisher immer gepasst. Satzung sagt: vom Vorstand bestellt.
    • Geschäftsstelle = bezahlter Job, vom Vorstand bestellt, Nichtmitglied
    • Es gab Wünsche an Nicht-Nachvollziehbarkeit der einzelnen Stimme, aber Nachvollziehbarkeit des technischen Verfahrens.
    • Auszählung der Briefwahl öffentlich (während der Hauptversammlung), Bestätigungstoken für den Online-Anteil


TOP 3: KonkretKon

Bericht: entropy
  • https://wiki.piratenpartei.de/KonkretKon (entropy)
  • eingereicht für Neumarkt sind viele Anträge zur Entscheidungsfindung zw. den Parteitagen
  • Gefahr langer Diskussion
  • vielleicht könnte man das schon im Vorfeld so verfeinern, dass die Vorschläge "ok" sind
  • Werte feststellen und respektieren, auf denen die Ansätze basieren
  • dann die konkreten Konzepte auf die Problemstellungen mappen und verifizieren
  • bei den Anträgen wird oft das Vf. in einer GO geregelt, daran könnte man auch vor Neumarkt noch schrauben, z.B: um festgestellte Probleme zu beheben. Die Gestaltungsmöglichkeiten innerhalb der vorgeschlagenen Satzungsänderung könnten ausgelotet werden.
  • Um viel Teilnahme zu ermöglichen, soll das im Mumble passieren.
  • Herausarbeiten, wo die grundsätzlichen Werteunterschiede liegen und wie optimale Lösungen aussehen könnten.
  • entropy hofft darauf, noch für Neumarkt Positives bewirken zu können. Konkret, sozusagen :)
  • Die Gruppe sollte nicht zu groß sein. Zuerst mal in depth mit den Antragstellern und wenigen Experten. Danach vielleicht große Fragerunde.
  • Dirk lässt durchblicken, dass Moderationsanfragen für den Dicken Engel wohlwollend aufgenommen würden...
  • gesucht würde noch jemand, der den SÄA009 Hardcore SMV vorstellen könnte (Katja, Ingo?)


TOP 4: "Bertrams Traum"

Bericht: Bertram

Ich stimmte im Traum, bei einer Wahl auf einem Parteitag, von Zuhause aus ab und das ging so:

Nachdem ich die Akkreditierungsdateien in den Computer eingegeben hatte, sah ich auf dem Monitor einen Drucker und einen Roboterarm mit Greifwerkzeug. Nachdem der Drucker ein Blatt herausgeschoben hatte konnte ich den Roboterarm so steuern, dass er das Blatt griff und ich es so vor die Kamera hielt, dass ich lesen konnte was darauf gedruckt war, nämlich meine Akkreditierungsdaten in Form eines Wahlscheins. Anschliessend winkte ich mit dem Zettel im Greifwerkzeug einem Freund zu, der in Sichtweite meinen Wahlvorgang beobachtete und im Bild gut zu sehen war. Er winkte zurück.

Nach einem weiteren Knopfdruck erschien nun der Wahlzettel auf dem Bildschirm und ich nahm meine Wahl vor. Ich fuhr jetzt zuerst mit der Robotkamera in eine Art Wahlkabine, dort war ein weiterer Drucker installiert. Nach dem Ausfüllen und Absenden des Wahlzettels wurde ein Zettel aus dem Schlitz des Druckers geschoben und ich ergriff ihn mit dem zweiten freien Roboterarm. Nachdem ich ihn kontrolliert und von allen Seiten ganz genau angeschaut hatte, falzte ich ihn mit einem Kniff zusammen.

Nun bewegte ich mich mit dem Roboter zur Wahlurne, gab dem einen Wahlhelfer den Wahlschein, der mich in der Wählerliste strich und als der andere Wahlhelfer den Schltz der Urne freigab warf ich meinen Wahlzettel ein. Ich drehte mich zur Seite, winkte noch einmal meinem Freund zu und schlief weiter.

Kommentare:

  • (entropy): Hier wird eigentlich nur das Vertrauen auf den Videokanal verschoben. Keine Vorteile gegenüber der Briefwahl. Antwort: Dort anwesender Freund.
  • gewünscht ist offenbar ein RL-Element, das nur ganz schwer zu simulieren wäre, hier die Dynamik des Roboterarms.
  • (foo) Wünsche mir noch mehr solche Träume :)


Sitzung geschlossen um 22h45
Protokoll wurde Counter deaktiviert mal angesehen
Eckdaten der Sitzung

Montag

22

Apr. 2013

AG Mumblesitzung

21:40 - 22:45 Uhr
Mumble-Raum
NRW - Mumble

Danke an alle Teilnehmer!

Anwesenheit
  1. Bertram
  2. Tobi
  3. foo
  4. moonopool
  5. entropy
  6. NeoXtrim

Insgesamt waren ca. ca. 8 Teilnehmer anwesend.

Nächster Termin

Montag

29

Apr. 2013

AG Mumblesitzung

21:00 Uhr
Mumble-Raum
NRW - Mumble

Der als Titel einer Seite angegebene Wert „Benutzer:Dirk, Mitschrieb gemeinsam“ enthält ungültige Zeichen oder ist unvollständig. Er kann deshalb während einer Abfrage oder bei einer Annotation unerwartete Ergebnisse verursachen.
Termin eintragen
So, das war's. Rechtschreibfehler dürfen gerne berichtigt werden, wenn inhaltlich Essenzielles fehlt, bitte ergänzen. Bei Unklarheiten bitte die Diskussionsseite für Nachfragen nutzen.

Protokoll erstellt von:Dirk, Mitschrieb gemeinsam